Formularfeld

12 Ergebnisse für „*“ in Editorial

Suchergebnis
EDITORIAL
Markt + Dienstleistung - 16.12.2010 ,Konsument 1/2011

Pensionisten als Kunden Attraktive Senioren

Senioren haben Geld zum Ausgeben, das macht sie als Kunden attraktiv, zieht aber leider auch unangenehme Geschäftemacher an. Wirklich seniorengerechte Produkte sind dagegen immer noch Mangelware.

EDITORIAL
- 08.11.2010 ,Konsument 12/2010

Lob, Kritik, Wortmeldung Editorial von KONSUMENT-Chefredakteur Gerhard Früholz

Ist es denn angebracht, dass wir Produkte testen, deren Kauf problematisch ist? Unsere Leser beteiligten sich rege an der Diskussion.

EDITORIAL
Essen + Trinken - 18.10.2010 ,Konsument 11/2010

Thunfisch und Wein: VKI keine moralische Anstalt Editorial von VKI-Geschäftsführer Franz Floss

Gelegentlich müssen wir für unsere Arbeit harsche Kritik einstecken. Leser rügten uns für den Test "Grüner Veltliner" und schon im Planungs­stadium schlug unser aktueller Thunfischtest hohe Wellen. Die Frage ist: Sollen wir Produkte wie Thunfisch oder die umstrittenen SUV testen?

weiterlesen >
 2 Seiten
EDITORIAL
Geld + Recht - 21.09.2010 ,Konsument 10/2010

KONSUMENT-Bücher: Geld sparen Editorial von Chefredakteur Gerhard Früholz

Es ist schon verblüffend: In Umfragen stellten wir schon mehrfach fest, dass selbst langjährigen Abonnenten oft nicht bewusst ist, dass KONSUMENT regelmäßig Bücher veröffentlicht. Unser Programm bietet mittlerweile eine breite Palette an Konsumenteninformation.

EDITORIAL
Markt + Dienstleistung - 20.07.2010 ,Konsument 8/2010

KONSUMENT-Tests: Was bewirken sie? Editorial von Chefredakteur Gerhard Früholz.

Unsere Tests wirken: Manche Produkte werden besser, manche werden teurer, manche wechseln den Namen und manche werden vom Markt genommen ...

EDITORIAL
Markt + Dienstleistung - 20.07.2010 ,Konsument 9/2010

KONSUMENT ist bekannt! Editorial von Geschäftsführer Franz Floss

72 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ken­nen die Marke "Konsument", 62 Prozent achten beim Einkauf darauf, ob die Produkte eine Testplakette tragen. So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Juni diesen Jahres.

EDITORIAL
Geld + Recht - 20.06.2010 ,Konsument 7/2010

Wohnraumfinanzierung: Kredit für Haus und Wohnung Editorial von KONSUMENT-Redakteurin Veronika Kaiser

Für die meisten Konsumenten bedeutet der Kauf oder Bau eines Eigenheims die größte Investition im Leben. Fast eine halbe Million österreichische Haushalte hat derzeit solche Kredite laufen. - Sichern Sie sich ab, damit Sie nicht zu viel bezahlen.

EDITORIAL
Essen + Trinken - 20.05.2010 ,Konsument 6/2010

Extrawurst: verdorben oder verkehrsfähig? Editorial von KONSUMENT-Redakteurin Elisabeth Spanlang

Wer Fleisch oder Wurst testet, kann etwas erleben. 24 Proben wurden untersucht, 21 haben ein Testurteil. Bei dreien waren die Experten uneins: "Verdorben" sagten die einen, "noch verkehrsfähig" die anderen.

EDITORIAL
Auto + Transport - 15.04.2010 ,Konsument 5/2010

KONSUMENT-Leserbriefe zu ÖBB, Strom, Lebensmittel Editorial von Chefredakteur Gerhard Früholz

Sie, liebe Leserinnen und Leser, tragen ganz wesentlich dazu bei, dass "Konsument" auf Ihre aktuellen Fragen und Probleme eingehen kann. Die Leserkorrespondenz ist für uns die wichtigste Quelle für neue Themen.

EDITORIAL
Markt + Dienstleistung - 18.03.2010 ,Konsument 4/2010

Gewinnversprechen und Werbefahrten Editorial von Konsument-Chefredakteur Gerhard Früholz

Haben auch Sie Post erhalten, die Ihnen einen "Gewinn" verspricht? Bei uns häufen sich gerade wieder die Anfragen, was denn von Einladungen zu halten sei, in deren Rahmen man einen ach so tollen Hauptpreis überreicht bekäme.

EDITORIAL
Essen + Trinken - 23.02.2010 ,Konsument 3/2010

Marillenknödel: Brei statt Frucht Editorial von KONSUMENT-Redakteurin Veronika Kaiser

Hand aufs Herz: Würden Sie sich mit einem Schnitzel zufriedengeben, bei dem sich unter der Panier Faschiertes statt gewachsenem Fleisch vom Schwein verbirgt? Na eben.

EDITORIAL
Essen + Trinken - 25.01.2010 ,Konsument 2/2010

Lebensmittelkennzeichnung Editorial von KONSUMENT-Geschäftsführer Franz Floss

Bei unserem Test von Räucherlachs ist die Herkunft der Fische auf dem Etikett ersichtlich. Bei der Mehrzahl der Lebensmittel wird es dem Konsumenten aber schwer gemacht, den Ursprung der Rohstoffe herauszufinden. Zwar gibt es rot-weiß-rote Fähnchen oder die Aufschrift "Österreichisches Erzeugnis", aber das ist Dekoration, mehr nicht.