Formularfeld

39 Ergebnisse für „Internet“

Suchfilter
Sortieren: Relevanz·Neueste
Suche einschränken:
Ergebnisse
Zeitraum
alle (39)
2019 (5)
2017 (2)
2016 (1)
2015 (2)
2014 (3)
Themen
Schlagworte
alle 
Zahlungsverkehr (39)
Suchergebnis
TEST
Markt + Dienstleistung - 16.12.2015 ,KONSUMENT 12/2015

Onlineshopping Einmal hin und retour

Bei den überprüften heimischen Onlineportalen gab es keine groben Schnitzer, aber große Unterschiede hinsichtlich Kosten und Zahlungs-möglichkeiten. Bei großen, schweren Stücken und beim Rückversand in Drittstaaten kann Porto von über 100 Euro anfallen.

zum Test >
 9 Seiten
HINTER DEN VORHANG
Markt + Dienstleistung - 25.10.2017 ,KONSUMENT 11/2017

HLX Touristik X für unbekannt

"Hinter den Vorhang" schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um eine wenig kundenfreundliche Gestaltung des Online-Auftritts von HLX Touristik.

TEST
Computer + Telekom - 26.05.2011 ,Konsument 4/2011

Internet-Bezahlsysteme Klick und fertig

Zahlungen im Internet sind keine Hexerei und relativ sicher abzuwickeln.

zum Test >
 9 Seiten
REPORT
Computer + Telekom - 26.01.2017 ,KONSUMENT 2/2017

Internet sicher nutzen: allgemeine Verhaltenstipps Handeln statt fürchten

Die permanente Anbindung ans Internet ist heute ­selbstverständlich, hat aber auch ihre Schattenseiten. Wir alle müssen und können unseren ­Beitrag dazu leisten, dass die Vorteile weiterhin überwiegen.

weiterlesen >
 8 Seiten
NEWS
Geld + Recht - 25.01.2016 

Online-Zahlung: Aus für buybuy und ClickandBuy Dienste werden eingestellt

Nach nur einem Jahr stellt die Österreichische Post AG die Internetplattform buybuy.at, die Bestellungen aus Übersee erleichterte, per 12. Februar 2016 ein.

KURZ & KNAPP
Computer + Telekom - 27.02.2014 ,KONSUMENT 3/2014

Deutsche Telekom/T-Mobile Vorsicht, Trojaner!

Die SEPA-Umstellung wollen sich offenbar auch Internet-Betrüger zunutze machen.

TEST
Geld + Recht - 03.12.2009 ,Konsument 1/2010

Onlinebanking Bequemes Do-it-yourself

Bei entsprechend sorgfältiger Handhabung ist das Risiko für Missbrauch gering. Die Angebote der einzelnen Anbieter unterscheiden sich nur im Detail. So können Erreichbarkeit der Hotline am Wochenende und Kontoführungsgebühren zum Entscheidungskriterium werden. Und: Auch nach dem neuen Zahlungsdienstegesetz haften Banken für die Richtigkeit von Überweisungen.

zum Test >
 10 Seiten
REPORT
Computer + Telekom - 27.03.2014 ,KONSUMENT 4/2014

Online-Zahlungsmöglichkeiten Ein Vergleich

Sie wollen bei Onlinezahlungen die Risiken gering halten und die eigenen Daten nicht ständig auf Weltreise schicken? Dann sollten Sie je nach Anlass unterschiedliche Zahlungsformen einsetzen.

weiterlesen >
 7 Seiten
TEST
Geld + Recht - 17.05.2006 ,Konsument 6/2006

Online-Sparen Virtuelles Sparschwein

  • Topzinsen für täglich fälliges Geld
  • Zumindest als Zweitsparkonto geeignet
  • Bedarf entscheidet
zum Test >
 8 Seiten
TEST
Geld + Recht - 05.12.2005 ,Konsument 1/2006

Online-Banking Kein Bonus für Do-it-yourself

  • Keine Kostenvorteile durch Online-Banking
  • Direktbanken nicht generell günstiger
  • Die eigene Nutzung ist entscheidend
zum Test >
 7 Seiten
TEST
Geld + Recht - 24.04.2002 ,Konsument 5/2002

Online-Banking In den Kinderschuhen

  • Die Ersparnis ist eher gering
  • Allround-Verfügbarkeit nicht immer gegeben
  • Generelle Mindeststandards wünschenswert
zum Test >
 12 Seiten
LESERREAKTIONEN
Markt + Dienstleistung - 21.06.2006 ,Konsument 7/2006

Bananamedia Geld futsch

Leserbrief zu einem Beitrag aus unserem Forum "Schlechte Erfahrungen gemacht".

REPORT
Computer + Telekom - 01.03.2000 ,Konsument 3/2000

Internet Mehr Sicherheit

„Elektronische Passämter“ sollen Zahlungen und Korrespondenz im Internet sicherer machen.

weiterlesen >
 4 Seiten
KUNDE KÖNIG
Auto + Transport - 01.01.1999 ,Konsument 1/1999

Zum Neujahr Vorsatz und Rückfall

weiterlesen >
 3 Seiten
LESERFRAGEN
Geld + Recht - 17.09.2004 ,Konsument 10/2004

Internet-Banking Computerausdruck ist kein gültiges Beweismittel

Ist bei Internet-Banking der Ausdruck am Computer zu Hause als Zahlungsbeleg gültig? Oder brauche ich die Kontoauszüge von der Bank? Muss ich die Auszüge von der Bank abholen?

REPORT
Computer + Telekom - 01.12.1999 ,Konsument 12/1999

Internet-Banking Nicht ausgereift

  • Die Kostenersparnis ist gering bis null.
  • Für viele Transaktionen muss man immer noch auf die Bank.
  • Aber der Kunde lädt sich jede Menge Risiko auf.

 

weiterlesen >
 9 Seiten
BARE MÜNZE
Geld + Recht - 23.01.2012 ,KONSUMENT 2/2012

Bankkonto am Handy Mobile Banking

Online-Banking kann man jetzt auch mit seinem Smartphone erledigen. Das Missbrauchsrisiko ist dabei jedoch größer als bei Internet-Bankgeschäften am PC.

weiterlesen >
 2 Seiten
KURZ & KNAPP
Geld + Recht - 28.02.2019 ,KONSUMENT 3/2019

PayPal Umgehung des Käuferschutzes

Auf PayPal wird beim Kauf von Waren oder Dienstleistungen ein umfassender Käuferschutz angeboten. Dennoch ist hier Vorsicht geboten, denn nicht immer kommt der Käuferschutz zum Tragen. 

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 15.10.2009 ,Konsument 11/2009

Überweisungen ins Ausland Spesen

"Vor Kurzem führte ich per Internet von meinem Konto eine Auslandsüberweisung durch (keine EU-Standardüberweisung). IBAN und BIC habe ich angeführt und sämtliche Spesen zulasten des Auftraggebers vereinbart. Nun wurden mir 16 Euro Überweisungsspesen verrechnet. Ist das gerechtfertigt? Ich dachte, dass innerhalb der EU nur geringe Spesen anfallen."

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 28.02.2005 ,Konsument 3/2005

Zahlscheingebühr Einhebung

Seit kurzem scheint auf meiner Telekabel-Rechnung zusätzlich zu den normalen Gebühren für TV und Internet noch ein Betrag von einem Euro als so genannte Erlagscheingebühr auf. Muss ich, obwohl ich immer zeitgerecht auf das von Telekabel angegebene Konto überweise, diese zusätzlichen Kosten zahlen?

Seite: 12 weiter