Formularfeld

Geld + Recht / Geldanlage

Suchergebnis
KURZ & KNAPP
Geld + Recht - 23.10.2014 ,KONSUMENT 11/2014

Managergehälter top AK Studie

Während laut einer [Asset Included(Id:318892523105;Type:Link)] der Leitindex ATX an der Wiener Börse von 2003 bis 2013 um knapp 65 Prozent zulegen konnte, schnellten die Vorstandsbezüge der börsennotierten Unternehmen um 138 Prozent in die Höhe.

REPORT
Geld + Recht - 25.09.2014 ,KONSUMENT 10/2014

Geldanlage: Gold als Sparbuch-Alternative Kein Glanz ohne Risiko

Geldanlage: Gold garantiert nicht automatisch Werterhalt und Wertzuwachs. Das gilt auch für Goldsparpläne und Wertpapiere auf Gold.

weiterlesen >
 5 Seiten
LESERFRAGEN
Geld + Recht - 25.09.2014 ,KONSUMENT 10/2014

Thesaurierende Fonds KESt-Besteuerung

Stimmt es, dass thesaurierende Fonds steuerlich bevorzugt werden?

KURZ & KNAPP
Geld + Recht - 25.09.2014 ,KONSUMENT 10/2014

Ethik-Fonds mit Flecken Nur einer ist sauber

Investmentfonds ohne Atomkraft, Erdöl, Gentechnik, Waffen: Viele Ethik-Fonds sind weniger sauber als erwartet.

INTERN
Geld + Recht - 25.09.2014 ,KONSUMENT 10/2014

Handy & Fonds: Gebühren und Geschädigte Darf´s ein bisserl mehr sein?

Mobilfunkanbieter schrauben die Preise nach oben. Es gibt Hinweise, dass - Stichwort Hollandfonds - die Organisatoren Anleger mit Manipulationen geschädigt haben.

NEWS
Geld + Recht - 15.09.2014 

Riskante Geldanlage Vermögensberater haftet für Täuschung

Der Vermögensberater und Versicherungsmakler Mag. Steiner haftet für die Täuschung mit einem riskanten Anlagemodell. Bei dieser Geldanlage sollten die Prämien einer langfristigen Lebensversicherung durch kurzfristige Privatkredite finanziert werden.

REPORT
Geld + Recht - 28.08.2014 ,KONSUMENT 9/2014

Geldanlage: Indexfonds Günstige Sparbuch-Alternative

Über die Börse gehandelte Indexfonds (ETFs) erfreuen sich steigender Beliebtheit; sie bieten auch Kleinanlegern eine relativ kostengünstige Möglichkeit zur Wertpapieranlage.

weiterlesen >
 8 Seiten
AUFGESPIESST
Geld + Recht - 28.08.2014 ,KONSUMENT 9/2014

Bawag-Gebühren: Wer selber zählt, zahlt Kommentar von E. Spanlang

Und noch eine Gebühr... Für das Selbstbedienen der Münzzählmaschine muss der Kunde zahlen. - Ein "Aufgespießt" von KONSUMENT-Redakteurin Elisabeth Spanlang.

REPORT
Geld + Recht - 24.07.2014 ,KONSUMENT 8/2014

Geldanlage: Investmentfonds Alternativen zum Sparbuch

Investmentfonds können eine Alternative zu Sparprodukten sein, erfordern aber mehr Wissen und Beschäftigung.

weiterlesen >
 13 Seiten
NEWS
Geld + Recht - 22.07.2014 

Geschlossene Fonds VKI klagt Raiffeisenbanken

Sie verkauften Anlegern riskante Fonds und die verloren Geld. Jetzt klagt der VKI örtliche Raiffeisenbanken und die Hypo Steiermark.

BARE MÜNZE
Geld + Recht - 26.06.2014 ,KONSUMENT 7/2014

GetBucks-Mikrokreditanleihe Gutes tun für 11 Prozent?

Eine hohe Rendite für Weltverbesserer – geht das? Riskant und nicht besonders ethisch ist die Mikrokreditanleihe der österreichischen GetBucks Invest. Finanziert werden sollen damit Kleinkredite an Privatpersonen in Afrika.

KURZ & KNAPP
Geld + Recht - 26.06.2014 ,KONSUMENT 7/2014

Nachhaltige Fonds Keine Klarheit

Weiß ein Anleger, was er mit einem Nachhaltigkeitsfonds eigentlich kauft? Die Antwort lautet schlichtweg nein, resümiert die Arbeiterkammer in ihrer Studie "Nachhaltige Geldanlage".

BARE MÜNZE
Geld + Recht - 13.06.2014 

Grunderwerbsteuer neu Besser für Lebenspartner, schlechter für Geschwister

Eine Verbesserung für Lebenspartner, aber eine höhere Steuerbelastung für Geschwister, deren Kinder sowie für Pflegekinder bringt die Reform der Grunderwerbsteuer.

BARE MÜNZE
Geld + Recht - 02.06.2014 ,KONSUMENT 8/2014

Renault Bank direkt: Online-Sparkonto Auto-Bank in Pole Position

Mit einem Zinssatz von 1,4 % für täglich fällige Einlagen startet die französische Renault Bank aus der vordersten Reihe in das Rennen um Sparkunden.

NEWS
Geld + Recht - 30.05.2014 

Schiffsfonds: VKI und BKS Bank AG erarbeiten Vergleich BKS bietet bis zu 30 Prozent Ersatz für erlittene Schäden

VKI und BKS BANK AG haben für rund 125 Kunden der BKS ein Angebot eines teilweisen Ersatzes von Schäden erarbeitet. Konkret geht es um Schäden aus der Vermittlung von Beteiligungsverträgen an Schiffs- und Immobilienfonds durch die BKS.

NEWS
Geld + Recht - 21.05.2014 

Geschlossene Fonds: Vergleichsangebote Drei Millionen Euro angeboten bzw. ausbezahlt

VKI-Sammelaktion: Für fast die Hälfte aller Beschwerden gab es bisher Vergleichsangebote. Insgesamt haben Geldinstitute rund drei Millionen Euro angeboten bzw. ausbezahlt. Uneinsichtige Banken klagen wir.

REPORT
Geld + Recht - 15.05.2014 ,KONSUMENT 4/2014

Geschlossene Fonds Mitgefangen, mitgehangen

Anfang der 2000er-Jahre verkauften österreichische Banken massenhaft Anteile von Schiffs- und Immobilienfonds an ihre Kunden. Heute sind die als sicher verkauften Papiere vielfach wertlos. Der VKI klagt nun Kreditinstitute wegen falscher Beratung.

weiterlesen >
 6 Seiten
TEST
Geld + Recht - 28.04.2014 ,KONSUMENT 5/2014

Wertpapierkauf Kostenfalle Ordergebühren

Orderspesen sind der größte Kostenpunkt bei der Veranlagung von Wertpapieren. Sie unter­scheiden sich manchmal um mehrere Hundert Euro.

zum Test >
 7 Seiten
BARE MÜNZE
Geld + Recht - 24.04.2014 ,KONSUMENT 5/2014

KidsCard der Bank Austria Kurzes Vergnügen

Die Bank Austria bietet derzeit ein Sparprodukt für Kinder mit einer verlockend hohen Verzinsung an. Die 3,125 % p.a. gibt es aber nur bis Ende 2014. Außerdem kann mit der KidsCard jederzeit Geld behoben werden.

KURZ & KNAPP
Geld + Recht - 24.04.2014 ,KONSUMENT 5/2014

VKI siegt beim Vertrauen Finanzfragen

In Finanzfragen vertrauen die Menschen am meisten dem VKI, besagt eine von der Karmasin Motivforschung zitierte Studie.