Formularfeld

Geld + Recht / Schadenersatz

Suchergebnis
NEWS
Geld + Recht - 16.05.2019 

VW-Sammelklage: Wende im Zuständigkeitsstreit Ende der Verzögerungstaktik von VW

Sind österreichische oder deutsche Gerichte für unere VW-Klagen zuständig? Das Oberlandesgericht Linz bestätigt erstmals die Zuständigkeit der österreichischen Gerichte.

KURZ & KNAPP
Geld + Recht - 20.12.2018 ,KONSUMENT 1/2019

VW-Musterfeststellungsklage VKI empfiehlt Teilnahme

Im VW-Dieselskandal gibt es für geschädigte Konsumenten eine weitere Möglichkeit zu ihrem Recht zu kommen. Eine Musterfeststellungsklage gegen VW soll grundlegende Streitpunkte klären.

Produktbild - Mein Recht als Patient
Bücher
Gesundheit + Kosmetik - 27.03.2014

Mein Recht als Patient

2. aktualsierte Auflage
NEWS
Geld + Recht - 27.11.2018 

PIP-Brustimplantate: neue Sammelklage gegen TÜV Anmeldung bis 2.12.2018

Wir haben Poly Implant Prothèse (PIP) wegen mangelhafter Brustimplantate geklagt. Haftet auch der TÜV? Bis 2.12.2018 können sich weitere Geschädigte bei uns einer neuen Sammelklage gegen den TÜV anschließen.

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 22.11.2018 ,KONSUMENT 12/2018

Produktrückruf und Schadenersatz Rechtliche Aspekte

"Wenn ich mich an einem Produkt verletzte, bei dem gerade ein Produktrückruf läuft, kann ich dann Schadenersatz einklagen?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Mag. Alexander Wurditsch.

NEWS
Geld + Recht - 17.09.2018 

VW-Abgasskandal: 16 Sammelklagen vor Gericht 10.000 Betroffene haben sich beteiligt

Wir haben zum VW-Dieselskandal Anfang September 2018 sechzehn Sammelklagen eingebracht. Nun liegen rund 10.000 Fälle bei österreichischen Gerichten.

weiterlesen >
 2 Seiten
NEWS
Geld + Recht - 11.09.2018 

VW-Skandal: Aktionäre klagen 9 Milliarden Euro Schadenersatz

In Braunschweig begann am 10. September 2018 der Prozess von Aktionären gegen Volkswagen. VW soll die Öffentlichkeit 2015 zu spät von den Softwaremanipulationen an Diesel-Pkws informiert haben und dadurch den Börsenkurs manipuliert haben.

REPORT
Geld + Recht - 24.07.2018 ,KONSUMENT 8/2018

Flugdatenänderungen Nicht hinnehmen

Wird ein Flug annulliert, lässt sich dagegen nichts ausrichten, gegen unzumutbare Ersatzleistungen aber durchaus.

weiterlesen >
 3 Seiten
KONSUMENT & VKI
Geld + Recht - 28.06.2018 ,KONSUMENT 7/2018

VW-Sammelklage: 10.000 TeilnehmerInnen Wir verteidigen Ihr Recht

Mitte September 2015 hat Volkswagen (VW) eingestanden, bei Dieselmotoren der Marken VW, Audi, SEAT und Skoda mit Hilfe einer unzulässigen Motorsteuerungssoftware manipuliert zu haben, um den Stickstoffausstoß bei Abgastests zu senken.

KONSUMENT & VKI
Geld + Recht - 27.11.2017 ,KONSUMENT 1/2018

VW-Abgasskandal: Probleme nach Software-Update VKI-Umfrage: mehr Verbrauch, Leistungseinbrüche

Der Volkswagen-Konzern beteuerte bisher, dass Kunden, die von einer kostenlosen Umrüstung (Software-Update) betroffen sind, keine Nachteile entstehen würden. Unsere Umfrage kommt zu einem ganz anderen Ergebnis. 

weiterlesen >
 2 Seiten
KONSUMENT & VKI
Geld + Recht - 24.10.2017 ,KONSUMENT 12/2017

VW-Dieselskandal: Verlängerung des Verjährungsverzichts Vertragshändler lehnen ab

Vor knapp zwei Jahren erreichten wir im VW-Dieselskandal  einen Verjährungsverzicht der meisten VW-Vertragshändler. Der endet mit 31.12.2017. Wir fordern eine Verlängerung; die Händler lehnen ab. 

REPORT
Geld + Recht - 28.09.2017 ,KONSUMENT 10/2017

Fluggastrechte Ausgleich für Turbulenzen

Pannen bei Flugreisen sind in unserer Beschwerdestatistik im Spitzenfeld. Antworten auf aktuelle Anfragen.

weiterlesen >
 4 Seiten (kostenpflichtiger Inhalt)
NEWS
Geld + Recht - 01.08.2017 

VW-Abgasskandal VKI-Erfolg im Strafverfahren

Im Juli 2016 erstatteten wir in Sachen Diesel-Skandal bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Strafanzeige gegen die Volkswagen AG. Die WKStA blieb untätig. Wir legten Beschwerde bei der Oberstaatsanwaltschaft ein – mit Erfolg: Angemeldete Schadenersatzansprüche der am Strafverfahren beteiligten Geschädigten können jetzt nicht mehr verjähren.

EIN FALL FÜR KONSUMENT
Geld + Recht - 23.02.2017 ,KONSUMENT 3/2017

Haas Elektro: Garantieverlängerung Fünf-Jahres-Garantie doch noch eingehalten

"Ein Fall für KONSUMENT": Klimagerät: Noch vor Ablauf der Garantie ließ die Leistung nach.

EIN FALL FÜR KONSUMENT
Geld + Recht - 23.02.2017 ,KONSUMENT 3/2017

Austrian Airlines Ausgleichzahlungen verzögert

"Ein Fall für KONSUMENT": Kein Flug nach Wien und zunächst keine Ausgleichzahlung.

NEWS
Geld + Recht - 20.02.2017 

Brustimplantate: Europäischer Gerichtshof schont TÜV Womöglich kein Schadenersatz

Hätte der TÜV-Rheinland den Brustimplantat-Hersteller PIP strenger prüfen sollen? Ein neues Urteil sagt nein zu unangemeldeten Inspektionen.

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 26.01.2017 ,KONSUMENT 2/2017

Ö-Ticket: Rückvergütung nach Absage Rechtslage

"Ich habe Karten bestellt und mir zusenden lassen. Die Vorstellung wurde abgesagt. Zurück bekam ich nur den auf den Karten aufgedruckten und nicht den gesamten Betrag. Wie ist die Rechtslage?".

PATIENTENRECHT
Gesundheit + Kosmetik - 23.06.2016 ,KONSUMENT 7/2016

Operation: Verschoben Entschädigung

Krankenhäuser kassieren einen Kostenbeitrag für den Spitalsaufenthalt, obwohl die geplante Operation verschoben wurde. Die Patientenanwaltschaft für das Land Vorarlberg fordert dagegen eine Entschädigungsleistugn für die Patienten.

weiterlesen >
 4 Seiten (kostenpflichtiger Inhalt)
EIN FALL FÜR KONSUMENT
Geld + Recht - 25.05.2016 ,KONSUMENT 6/2016

0815 Handel: Festplatte nicht bekommen Schaden doch noch ersetzt

"Ein Fall für KONSUMENT": Statt einer Festplatte um 424 Euro bekam ein Kunde eine leere Schachtel. Wir konnten helfen.

HINTER DEN VORHANG
Geld + Recht - 23.03.2016 ,KONSUMENT 4/2016

Samsonite-Koffer: solide Ignoranz Produkhaftungsgesetz

"Hinter den Vorhang" schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um Samsonite. Als ein kaputter Koffer eine Kundin an der Hand verletzte, blockte das Unternehmen Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz ab.

REPORT
Geld + Recht - 28.12.2015 

Silvesterknaller und Feuerwerke Spaß mit bösen Folgen

Auch 2015/16 werden wieder rund 10 Millionen Euro in der Silvesternacht in die Luft geschossen. Sie schädigen Luft, Menschen, Tiere, Autos und Häuser.

weiterlesen >
 5 Seiten
Seite: 12345 weiter