KONSUMENT.AT - Energiekosten-Stop: FAQ zur 9. Aktion - Für Gas, Ökostrom und Umweltzeichen-Strom

Energiekosten-Stop: FAQ zur 9. Aktion

Gemeinsam sparen

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2020 veröffentlicht: 21.09.2020, aktualisiert: 20.10.2020

Inhalt

Seit 2013 mischen wir durch den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas den Energiemarkt auf. Gewinner sind die Konsumentinnen und Konsumenten.

Die Aktion in Zahlen

  • Erster Gemeinschaftseinkauf: 2013
  • Bisherige Aktionen: 8
  • Anmeldungen seither: 619.700
  • Organisierte Wechselaufträge: 247.100
  • Haushalte, die gewechselt haben: 173.700
  • Ersparnis der Kunden total: über 38 Millionen Euro


FAQ

Wie viel kann ich einsparen?
Das kann von Haushalt zu Haushalt sehr schwanken. Beim letzten Energiekosten-Stop konnten die Teilnehmer durchschnittlich 280 Euro pro Jahr und Haushalt einsparen, wenn sie die Gemeinschaftstarife von Strom und Gas in Anspruch nahmen. Für Haushalte, die ihren Energieanbieter zum ersten Mal gewechselt hatten, betrug die durchschnittliche Ersparnis sogar 390 Euro.

Wann gibt es die nächste Chance auf eine Teilnahme?
Jetzt im Herbst 2020 läuft die 9. Aktion. Sie können sich bis zum 28.10.2020 auf www.energiekosten-stop.at anmelden.

Für welche Energiearten gilt diese Aktion?
Für Gas, Ökostrom und Umweltzeichen-Strom.

Was versteht man unter Ökostrom?
Das ist Strom, der – ganz allgemein – aus erneuerbaren Energiequellen (also nicht aus Kohle, Gas, Erdöl, Kernspaltung) gewonnen wurde.

Was ist Umweltzeichen-Strom?
Beim Umweltzeichen-Strom handelt es sich um eine besonders nachhaltige Energiekategorie. Strom, der das Umweltzeichen trägt, muss nicht nur zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern stammen, sondern die Umweltzeichen-Stromanbieter müssen sich auch verpflichten, den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben.

Wie lange gilt ein auf diese Weise ausgehandelter Tarif?
Zu den von uns festgelegten Bedingungen zählt u.a., dass der Anbieter eine Preisgarantie von 18 Monaten gibt.

Wie kann man sich anmelden?
Über ein Onlineformular auf www.energiekosten-stop.at . Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich. An Angaben benötigen wir nur Name, E-Mail-Adresse, Postleitzahl, Nennung des bisherigen Energielieferanten und den ungefähren Jahresverbrauch.

Wie geht’s weiter?
Wir organisieren ein Bestbieterverfahren, an dem alle Energielieferanten, die den von uns festgelegten Qualitätskriterien zugestimmt haben, teilnehmen können. Mitte November werden wir die Gewinner des Bestbieterverfahrens bekannt geben.

Wie erfahre ich, ob sich ein Wechsel für mich wirklich lohnt?
Ab Ende November 2020 erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine E-Mail-Nachricht mit Detailinformationen zu den erreichten Tarifen sowie zur voraussichtlichen persönlichen Ersparnis, die durch einen Wechsel auf die Gemeinschaftstarife erzielt werden kann.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Studenten/Studienbeihilfenbezieher
    von REDAKTION am 20.10.2020 um 12:27

    an User lostinven
    Sie hatten Recht - vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben den Text zur Frage "Befreiung, was heißt das?" (S 2) geändert.
    Ihr KONSUMENT-Team

  • ACHTUNG Anspruch Ökostrompauschale
    von lostinven am 10.10.2020 um 15:20
    Bitte um Korrektur des Artikels, Studenten haben KEINEN Anspruch auf eine Ökostrombefreiung. Es sei denn, Sie beziehen Studienbeihilfe oder sonstige finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand. Die reine Absolvierung eines Studiums ist keine Anspruchsgrundlage.
  • E-Mail
    von xylitol am 26.09.2020 um 09:35
    ich bekomme ständig die E-Mail zur Aktion, obwohl ich längst angemeldet bin, warum?