KONSUMENT.AT - Baby-Gläschenkost - Zusammenfassung

Baby-Gläschenkost

Nachbessern nötig

Seite 10 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2003 veröffentlicht: 16.01.2003

Inhalt

Wenig belastet. Die getestete Gläschenkost mit Fleisch und Gemüse entspricht den gesetzlichen Anforderungen und ist kaum mit Schadstoffen belastet.

Nicht optimal zusammengesetzt. Die Gläschen enthalten zu wenig Fett und liefern nicht genug Eisen.

Selbst nachbessern. Mit einem Teelöffel Rapsöl, einigen Löffeln Vitamin-C-hältigem Saft oder einer Extra-Ration Fleisch kann die Babynahrung aufgewertet werden.

Nur einmal erhitzen. Ob aus dem Gläschen oder selbst gekocht, Brei darf nur einmal erwärmt werden.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen