KONSUMENT.AT - Balsamico - Balsamico

Balsamico

Tradition in Spuren

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2002 veröffentlicht: 27.05.2002, aktualisiert: 17.06.2002

Inhalt

Auf den ersten Blick besticht der Anblick der schön geschwungenen oder bauchigen Fläschchen, von denen viele sogar den Zusatz „aus Modena“ führen. Zertifikate über das Alter und klangvolle italienische Herstellernamen verstärken den Eindruck, dass es sich um besonders Edles handeln muss. Wenn da nicht der Preis wäre: Denn dieser liegt bei den von uns getesteten Produkten zwischen 2,19 und 76 Euro pro Liter; für das Original muss man etwa ab 800 Euro hinblättern.

Unterschied liegt in der Herstellung

Der wesentliche Unterschied: Während der traditionell hergestellte aus eingedicktem Traubenmost besteht, der jahrelang im Holzfass reifen muss, reicht beim einfacheren das Schnellverfahren aus – Weinessig, Traubenmostkonzentrat, Karamel für die dunkle Farbe, Zucker für den Geschmack. Natürlich kann die einfache Qualität nicht mit dem Geschmackserlebnis eines traditionell hergestellten mithalten, doch eine durchaus willkommene Abwechslung im Salat-Alltag bieten.