KONSUMENT.AT - Bio-Produkte aus dem Supermarkt (Marktübersicht) - Bio-Produkte aus dem Supermarkt (Marktübersicht)

Bio-Produkte aus dem Supermarkt (Marktübersicht)

Der Nische entwachsen

Seite 3 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2006 veröffentlicht: 19.01.2006

Inhalt

Preisvergleich lohnt sich

Oft ist es freilich gar nicht so einfach, Preisunterschiede auf den ersten Blick zu erkennen. Denn in den Geschäften ist meistens nur der Packungspreis groß angeschrieben, der Grundpreis führt häufig ein Zwergendasein und kann mitunter ohne Brille gar nicht entziffert werden. Ärgerlich ist diese leidige Praxis in jedem Fall. Denn auch bei Bio-Produkten gibt es riesige Preisunterschiede. Für einen Liter Apfelessig hätten wir zum Beispiel bei Billa um 70 Prozent mehr als bei dm bezahlt, für einen Liter Kürbiskernöl bei Livit mehr als doppelt so viel wie bei Winkler Markt. Besonders groß sind die Unterschiede bei Obst- und Gemüsesäften (bis zum 5fachen). Auch bei Milch, Süßrahmbutter, bestimmten Käsesorten oder Eiern stellten wir Preisunterschiede um das 1,5 bis 2fache fest. Kurz: Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall.

Ob Bio-Produkte nun in Supermärkten oder Bio-Supermärkten günstiger sind, lässt sich schwer beantworten. Jedenfalls sind viele Produkte im Bio-Supermarkt (wenn überhaupt) nur unwesentlich teurer als im normalen Supermarkt.

Bio-Produkte bei Diskontern

Generell sind bei Diskontern die Preise für Bio-Ware deutlich höher als für konventionelle Produkte. Hofer, Zielpunkt und Penny waren zwar in unserer Erhebung bei keinem einzigen Produkt am teuersten, bei vielen unter den billigsten, aber die Unterschiede sind zum Teil marginal. Und das Angebot ist bei den harten Diskontern sehr bescheiden: Bei Hofer ist es vergleichsweise noch am größten, Lidl führt überhaupt keine Bio-Produkte.

Unterschied Bio-Supermärkte und Lebensmittelmärkte

Was unterscheidet Bio-Supermärkte (neben dem größeren Angebot) von den herkömmlichen Lebensmittelmärkten? Ralph Liebing von Bio Austria legt Wert auf die spezielle Philosophie. „Der Bio-Fachhandel führt ‚Produkte mit Biografie‘ – d.h. mit nachvollziehbarem Werdegang und in hervorragender Qualität. Vielfach bestehen immer noch persönliche Beziehungen zu den Lieferanten und viele Konsumenten kommen, um hier ‚ihre‘ speziellen Produkte einzukaufen oder sich kompetent beraten zu lassen.“ Für „hochwertige Qualität“ und „strengste Kontrollen“ verbürgt sich auch Mag. Martina Hörmer, Geschäftsführerin der Eigenmarken von REWE Austria (Ja! Natürlich). Sie verweist auf die besondere Verantwortung gegenüber den Bio-Bauern: „Wir garantieren ihnen eine sichere Abnahme und honorieren den Mehraufwand der biologischen Landwirtschaft mit den höchsten Bio-Zuschlägen des Landes.“

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen