KONSUMENT.AT - Debreziner - Mischung aus Fett und Kalk

Debreziner

Weißer Film

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2020 veröffentlicht: 26.03.2020

Inhalt

"Immer wenn ich Debreziner in Wasser erhitze, bildet sich am Boden des Edelstahl-Reindls ein weißer Film, der auch im Geschirrspüler nicht verschwindet und überhaupt schwer zu entfernen ist. Worum handelt es sich bei dem weißlichen Rückstand, und hat er Auswirkungen auf die Gesundheit?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier DI Dr. Birgit Schiller.

DI Dr. Birgit Schiller (Bild: Fotodesign Weiß) Von unserem Frankfurter-Test ist uns dieses Problem bekannt. Unserer Erfahrung nach handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Mischung aus Fett und Kalk. Diese Mixtur ist eine ziemliche Herausforderung für ein Geschirrspülmittel; vor allem, wenn man das heiße Wasser abgießt und diese Reste dann auf dem noch heißen Metall des Topfes ein bisschen „einbrennen“. Hier müssen Sie wohl händisch nachhelfen und den Topf so rasch wie möglich nach dem Abgießen des Kochwassers mit Geschirrspülmittel und einer Bürste reinigen.

Gesundheitlich unbedenklich

Gesundheitlich bedenklich ist der Rückstand nicht. Er sollte dennoch jedes Mal nach dem Kochen entfernt werden, denn sonst könnte es sein, dass das Reindl irgendwann gar nicht mehr richtig sauber wird. Im Extremfall würde dann auch die Wärmeleitfähigkeit des Metalls abnehmen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Weißer Film
    von ling am 06.04.2020 um 07:56
    Rein theoretisch müsste sich dieser Belag doch entweder mit Essig oder - falls erfolglos - mit einem Kalkreiniger entfernen lassen. Vorausgesetz natürlich, dass er wirklich aus Kalk besteht.