Diätcamps für Kinder und Jugendliche (Marktübersicht)

Achtung, fertig, los!

Seite 4 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2007 veröffentlicht: 16.05.2007

Inhalt

Preisfrage: 70 bis 1000 Euro

Bleiben noch die Kosten: Am günstigsten kommen die Diätcamps der Sozialversicherungsanstalt der Bauern („Fit ins Leben“) in Spital am Pyhrn (Oberösterreich) und Hatzendorf (Steiermark). Für 20 Tage Diätferien sind je nach Einkommen der Eltern 64,79 bzw. 191,71 Euro zu bezahlen. Allerdings ist die Teilnahme an diesen Camps Kindern von Voll- oder Nebenerwerbsbauern mit einem BMI über dem 90. Perzentil vorbehalten.
Die zweiwöchigen „Gesunden Ferien“ der Kinderfreunde Burgenland auf Burg Lockenhaus um 499 Euro sind allgemein zugänglich und vergleichsweise immer noch preiswert. An diesem Camp können auch Kinder mit leichten Behinderungen und normalgewichtige Kids mit schlechten Ernährungsgewohnheiten teilnehmen.

Am teuersten kommen die (ebenfalls allgemein zugänglichen) Diätferien „fit statt dick“ des Sacré Coeur im niederösterreichischen Pressbaum. Für drei Wochen Diätcamp sind hier 1010 Euro zu berappen. Auf den Preis allein sollten Sie sich trotzdem nicht verlassen. Mindestens genauso wichtig ist der Betreuungsschlüssel, die Gesamtkinderanzahl, ob eine Nachbetreuung angeboten wird und ob die Eltern in das Programm eingebunden werden. Außerdem: welches Sport- und Beschäftigungsangebot es gibt.

Kaum Zuschüsse der Krankenkassen

Für den Aufenthalt in Diätcamps leisten etliche Krankenkassen Kostenzuschüsse. Ob sie tatsächlich gewährt werden, hängt aber je nach Kasse von unterschiedlichen Kriterien ab (z.B. davon, ob der Campaufenthalt aus ärztlicher Sicht überhaupt nötig ist). Teilweise müssen die Anträge auf Kostenübernahme vom Chefarzt bewilligt werden. Die Höhe der Zuschüsse ist ebenfalls unterschiedlich: Die Salzburger Gebietskrankenkasse beispielsweise zahlt 28 Euro pro Tag Campaufenthalt, bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft ist eine Kostenübernahme bis zu 50 Prozent möglich, und die Sozialversicherungsanstalt der Bauern bietet ihren Mitgliedern wie gesagt sogar ein eigenes kostengünstiges Diätcamp.

Wer allerdings bei der Wiener, der Burgenländischen, der Kärntner oder der Tiroler Gebietskrankenkasse versichert ist, hat Pech gehabt und geht komplett leer aus. Von diesen Kassen gibt es für den Aufenthalt übergewichtiger Kinder in Diätcamps keinerlei Zuschüsse.

+++++++++++++++++++++++++

Nach Abschluss der Marktübersicht und nach Veröffentlichung des Artikels fanden wir noch folgenden Anbieter:

Starker Urlaub für starke Freunde

Anbieter: Verein Gesundheitsförderung Österreich - eine Gesundheitsinitiative von DM und seinen Partnern
Ort: Prein an der Rax
Altersgruppe: 7-12
Dauer in Wochen: 1
Anzahl der Turnusse: 1
Kinder pro Turnus (max.) 15
Besondere Anforderungen für die Teilnahme: persönliches Gespräch
Kosten: 180 €
Anmeldung: bis .: 9.6.07 unter 01 / 40 200 40
Restplätze (Stand 30.5.): ja
Website: www.starkefreunde.at

Inhalt

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!