KONSUMENT.AT - Eier - Eier

Eier

Frohe Ostern!

Seite 3 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2001 veröffentlicht: 01.04.2001

Inhalt

Sind Eierfarben ungefährlich?

Die im Handel erhältlichen Eierfarben sind Lebensmittelfarben, von ihnen droht keine Gefahr. Auch wenn das Eiweiß mitgefärbt wurde, weil die Schale gesprungen war, kann das Ei bedenkenlos verzehrt werden. Oder Sie färben Ihre Eier mit Hilfe der Natur: Zwiebelschalen (auch die roten), schwarzer Tee oder rote Rüben sind nur einige Beispiele.

Warum bildet sich manchmal ein grüner Rand um den Dotter?
Das ist ein Zeichen, dass die Eier zu lange gekocht wurden. Die Kochzeit sollte maximal zehn Minuten betragen. Ansonsten wird Schwefelwasserstoff aus dem Eiklar freigesetzt, der das Ei zäh macht und darüber hinaus übel riecht.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen