Energydrinks: Erst ab 16!

Zu viel Zucker- und Koffein schadet Jugendlichen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2018 veröffentlicht: 26.04.2018

Inhalt

Der Konsum von Energydrinks ist bei Jugendlichen besonders beliebt. Genau für diese Altersgruppe sind die Wachmacher allerdings besonders gesundheitsschädigend. Britische Supermarktketten reagieren.

Bei den großen britischen Supermarktketten werden an Teenager unter 16 Jahren keine Energydrinks mehr verkauft. Auch die Drogeriekette Boots hat inzwischenein Verkaufsverbot ausgesprochen. Grund für diese Maßnahme bei Tesco, Sainsbury‘s & Co: Der hohe Zucker- und Koffeingehalt in Red Bull, Monster Energy und Rockstar wird von Experten nicht nur als gesundheitsschädlich für Kinder eingestuft.

Druck auf die Regierung

Die Drinks sollen auch für schlechtes Benehmen in der Schule verantwortlich sein. Prominente wie Großbritanniens berühmtester Koch, Jamie Oliver, machen inzwischen Druck auf die Regierung für ein generelles Verkaufsverbot. Nur so könnten alle Kinder geschützt werden.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo