Ernährung: Soja

Bohne mit Eigenschaften

Seite 3 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2002 veröffentlicht: 23.10.2002

Inhalt

Eiweiß- und Fettlieferant

Davon abgesehen hat es die Sojabohne in sich. Ihre Samen enthalten bis zu 37 Prozent hochwertiges Eiweiß, 6,3 Prozent gut verdauliche Kohlenhydrate und zirka 18 Prozent Öl von wertvoller Qualität, da es reich an Linolsäure ist. In den asiatischen Ländern werden die Sojabohnen frisch oder getrocknet zu Mehl vermahlen und zur Herstellung verschiedenster Gerichte verwendet oder – fermentiert – zu Miso, Sojasoße und Tempeh verarbeitet.

Verschiedene Bohnenarten

Frische Bohnen, die noch nicht ölig oder mehlig sind, eignen sich gut für Eintopfgerichte. Sie bleiben beim Garen fest und verleihen vielen Speisen einen angenehmen Haselnussgeschmack. Getrocknete Sojabohnen werden wie andere Hülsenfrüchte zubereitet und eignen sich für Suppen und Eintöpfe. Getrocknete, gemahlene Sojabohnen sind enthülste Bohnen, die zu feinen Körnchen zermahlen werden und deshalb sehr viel schneller garen als ganze Sojabohnen. Sie sind ebenfalls vielseitig verwendbar und verleihen Suppen, Eintopfgerichten, Soßen, Gebäck und Brot einen pikanten Geschmack.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo