Espresso-to-go

Wie fair ist der Kaffee im Becher?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2017 veröffentlicht: 23.11.2017

Inhalt

Wie fair ist der Kaffee bei heimischen Bäckereiketten? Die NGO Südwind nahm 12 namhafte Bäckereien unter die Lupe.

Das ernüchternde Ergebnis: Neben Vorreiter Ströck bietet nur die burgenländische Bäckerei Gradwohl sowohl bio- als auch Fairtrade-zertifizierten Kaffee an. Gleich sieben große Bäckereiketten wie Der Mann, Martin Auer, Felber oder Backwerk fielen durch. Fair bzw. bio bedeutet im Übrigen nicht teuer. Der Becher Espresso-to-go von Gradwohl bzw. Ströck lag mit 1,80 Euro preislich im Mittelfeld.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo