KONSUMENT.AT - Fischstäbchen - Tipps rund ums Zubereitung

Fischstäbchen

Getarnter Fisch

Seite 5 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2004 veröffentlicht: 14.10.2004

Inhalt

Tipps rund ums Zubereiten

Paniert und goldbraun herausgebacken – so haben Kinder Fisch am liebsten. Der Fett- und Energiegehalt steigt durch diese Art der Zubereitung freilich stark an. Worauf Sie achten können, damit die Mahlzeit nicht all zu fett wird:

  • Bei der Produktauswahl . Panierter Tiefkühlfisch muss nicht in Öl schwimmend zubreitet werden. Es gibt auch Produkte zum Fertigbacken im Rohr (im Test: Picken pack Fischstäbchen) – das funktioniert ganz ohne Fett. Der Anteil an Panade ist bei einem größeren Fischstück übrigens geringer als bei mehreren kleinen Stäbchen.
  • Beim Herausbacken . Öl gut erhitzen, damit sich die Poren der Panade rasch schließen und weniger Fett aufgenommen wird. Nur wenige Fischstäbchen in die Pfanne legen, sonst kühlt das Öl zu sehr ab. Hitze erst während des Garens reduzieren. Vor allem beim Wenden kann das Fett stark spritzen. Beim Herausbacken leistet ein Spritzgitter gute Dienste. Fertig gebackene Stäbchen auf einigen Blättern Küchenrolle abtropfen lassen und von beiden Seiten zusätzlich abtupfen.
  • Bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten . Mit Gemüse, gekochten Erdäpfeln oder Reis als Beilage lässt sich die Nährstoffbilanz panierter Stäbchen gut kompensieren. Und vielleicht freunden sich Ihre Sprösslinge ja doch irgendwann einmal mit gegrilltem oder gedünstetem Fisch an.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen