KONSUMENT.AT - Fleischprodukte: schädliche Preisschlachten - Billigfleisch erhöht Druck auf Landwirtschaft

Fleischprodukte: schädliche Preisschlachten

Ökologisch bedenklich

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2020 veröffentlicht: 30.07.2020

Inhalt

Die Umwelt- und Tierschutzorganisationen WWF und „Vier Pfoten“ üben harsche Kritik an Fleischrabattaktionen der Supermärkte.

Im Beobachtungszeitraum April bis Mai waren bei den fünf größten Ketten 254 Fleischprodukte verbilligt. Die Rabatte lagen durchschnittlich bei 22 Prozent, teils sogar bei 50 oder 60 Prozent.

Preiskampf erhöht Druck auf Landwirtschaft

„Der Preiskampf im Handel zerstört die Wertigkeit von Fleisch und erhöht den Druck auf Umwelt und Landwirtschaft“, wird Hannah- Heidi Schindler, WWF-Expertin für nachhaltige Ernährung, zitiert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen