Genveränderte Äpfel

Weiß statt braun

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2017 veröffentlicht: 29.06.2017

Inhalt

In einigen Supermärkten im Mittleren Westen der USA werden seit Anfang des Jahres gentechnikveränderte Äpfel der Sorte Golden Delicious verkauft. Bei ihnen wurde jenes Gen ausgeschaltet, das dafür sorgt, dass Äpfel nach dem Aufschneiden braun werden. Nach Ansicht von Umweltexperten wie Werner Eckert vom deutschen SWR (Südwestrundfunk) sollen damit die Konsumenten langsam an Genveränderungen gewöhnt werden.

Obst altert trotzdem

Ob es sich um einen konventionellen oder genveränderten Apfel handelt, kann man von außen nicht sehen. Außerdem problematisch: Das Fruchtfleisch bleibt zwar relativ weiß, das Obst altert aber trotzdem. Kunden können daher nicht beurteilen, wie frisch der Apfel tatsächlich ist. In der EU wird uns dieses Designprodukt vorläufig erspart bleiben. Aber der Versuchsballon, den Markt für gentechnisch veränderte Lebensmittel für den Endverbraucher zu öffnen, ist bereits gestartet.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo