Glycidol-Fettsäureester Vorkommen

Wo sind Glycidol-Fettsäureester enthalten und warum ist dieser Stoff problematisch?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 13.07.2017

Inhalt

Glycidol-Fettsäureester können in allen Lebensmitteln stecken.

Glycidol-Fettsäureester können in allen Lebensmitteln stecken, die raffinierte pflanzliche Fette und Öle enthalten. Dazu gehört auch Säuglingsanfangs- und Säuglingsfolgenahrung. Die höchsten Gehalte wurden bisher in raffiniertem Palmöl gemessen. Es ist anzunehmen, dass Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Palmöl auch die höchsten Gehalte an Glycidol-Fettsäureestern aufweisen.

Im Moment gibt es noch kein verlässliches Bestimmungsverfahren, mit dem die Gehalte an Glycidol-Fettsäureestern genau bestimmt werden können. Glycidol-Fettsäureester können bei der Verdauung aufgespalten werden und Glycidol freisetzen, das als krebserregend eingestuft wird. Noch ist nicht bekannt, in welchem Umfang die Abspaltung von Glycidol von den Glycidol-Fettsäureestern im Körper erfolgt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo