"Hergestellt für ..."-Angabe

Bedeutung?

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 02.10.2015

Inhalt

Was bedeutet eigentlich "hergestellt für ..."?

Häufig findet man auf diversen Produkten die Angabe "hergestellt für ...". Wer der tatsächliche Produzent der Ware ist, erfahren Konsumenten nicht. Oft können Kunden nicht einmal erkennen, ob die auf der Packung genannte Firma nun der Hersteller, der Verpacker oder der Verkäufer ist. Auch aus dem Identitätskennzeichen, welches auf allen tierischen Lebensmitteln zu finden ist, kann man weder den Hersteller noch die Herkunft der Rohstoffe ableiten.

Hersteller muss nicht angegeben werden

Laut Lebensmittelinformationsverordnung muss auf verpackten Lebensmitteln der Hersteller nicht angegeben werden. Verlangt wird nur der Name oder die Firma und die Anschrift jenes Lebensmittelunternehmers, unter dessen Namen das Lebensmittel vermarktet wird. Ist der Unternehmer nicht in der Europäischen Union niedergelassen, muss der Importeur genannt werden, der das Lebensmittel in die Union einführt.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • Hergestellt für...
    von sdschmel am 04.11.2015 um 17:27
    Wenn ich diese Wortphrase lese stellt es mir immer wieder die Haare auf. Als Konsument möchte mal nun mal wissen, wo und von wem die Ware hergestellt bzw. produziert wurde und nicht für wen sie produziert wurde. Besonders bei den Eigenmarken von Spar und der Rewegruppe fällt mir dies immer wieder negativ auf. Hofer hingegen kennzeichnet seine Lebensmittel überwiegend mit dem Herkunftsbetrieb. Man kann sich auch die Mühe machen und die angegebene Betriebsnummer im Internet suchen, jedoch nimmt dies auch erheblich Zeit in Anspruch. Zudem wechseln die Lieferanten der Produkte bei den Eigenmarken auch sehr oft. Es wäre mir ein großes Anliegen diese Bezeichnung von den Produkten zu verbannen und für mehr Transparenz bezüglich der Lebensmittelherkunft zu sorgen.
Bild: VKI