KONSUMENT.AT - Kaffee - Kaffee

Kaffee

Belebende Bohne

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2004 veröffentlicht: 19.02.2004

Inhalt

Anbau und Markt

Die Kaffeebohnen sind die Kerne der Frucht des Kaffeebaumes, der in der Natur bis zu 18 Meter hoch werden kann. Der Kaffeebaum stammt ursprünglich aus Äthiopien, woher die Sorte Arabica kommt, die als besonders hochwertig gilt und um die 75% der Weltproduktion ausmacht. Arabicas gedeihen nur in Höhen zwischen 600 und 1800 Meter (Hochlandkaffees). Charakteristisch sind die besonders feine Säure und ein ausgeprägtes Aroma. In tiefer gelegenen Regionen wachsen die kräftigeren „Robusta“-Kaffees. Die größten Kaffeeproduzenten sind Brasilien, Kolumbien, Vietnam und Mexiko.

Edelqualität aus Java, Jamaika, Hawaii

Ganz besonders feine Kaffees wachsen auf Java, Jamaika oder Hawaii. Weitere überdurchschnittliche Qualitäten kommen auch aus Sumatra, dem Jemen, Äthiopien, Kolumbien, Guatemala, Mexiko und dem Landesinneren von Costa Rica.

Weltmarktpreise massiv gesunken

Auch wenn die Konsumenten wenig davon merkten: Der Weltmarktpreis für Kaffee sank seit 1997 um zwei Drittel. Das Doppelte des Marktpreises plus eine zweckgebundene Prämie für Investitionen in soziale oder ökologische Projekte zahlt FairTrade seinen Produzenten,  wobei die Konsumentenpreise für diese Kaffees etwa so hoch liegen wie für bekanntere, vor allem italienische Markenkaffees.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen