KONSUMENT.AT - Lebensmittel: Versteckte Fette - Testkriterien

Lebensmittel: Versteckte Fette

Wer hätte das gedacht?

Seite 10 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2014 veröffentlicht: 28.08.2014

Inhalt

Testkriterien

Im Test: 31 Produkte, die entweder als „gesund“ verkauft werden oder von den Kunden als gesund eingeschätzt werden. Eingekauft und untersucht wurden Fertiggerichte ebenso wie Aufstriche, belegte Weckerl oder Snacks. Alle Produkte wurden auf ihren Fettgehalt und die Zusammensetzung des enthaltenen Fetts überprüft.

Fett und Fettzusammensetzung

Fettgehalt

Gesamtfett: Untersuchung nach Weibull

Fettsäuren

Einfach ungesättigte, mehrfach ungesättigte und gesättigte Fettsäuren, Trans-Fettsäuren: Untersuchung nach EN ISO 15304; GC-FID. Die Fettsäurengruppen wurden berechnet.

Gewichtung der Prüfparameter

Fett und Fettzusammensetzung 100 Prozent

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
16 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Nur die halbe Wahrheit
    von englitsch am 02.09.2014 um 12:47
    Die Verteufelung von Fett ist ja üblich, so auch hier. Allerdings wird ein (meiner Ansicht nach viel wichtigerer) Aspekt hier nicht mal am Rande erwähnt - der ZUCKER! Der ist viel mehr als das angeblich so böse Fett für gesundheitliche Probleme verantwortlich, und in dem "typischen Menü", das sie hier anführen, ist noch viel mehr Zucker als Fett drin, was zu hohen Insulinschwankungen und Fettspeicherung führt - Übergewicht, Diabetes, etc. Z.B. hat Hummus viel (gutes) Fett, aber keinen Zucker - gut! Ballisto hat viel (schlechtes) Fett UND viel Zucker - schlecht. So wäre es richtig. Nur Fett zu meiden ist grundfalsch! Der Zucker ist der Feind (und Weissbrot, weisser Reis etc.), nicht das Fett (mal abgesehen von Transfetten)!
  • Versteckte Fette
    von Benuzter gelöscht am 31.08.2014 um 06:06
    Aus leidvoller Erfahrung (Herzgefäßerkrankung - 3 Bypässe) kann ich nur jedem dringendst anraten, auf die Ernährung sehr zu achten. Wer dies nicht tut, dem wird die Rechnung höchstwahrscheinlich in Zeitabstand von Jahrzehnten gnadenlos präsentiert. Dann wird s jedoch nicht mehr "wurscht", sondern oftmals zu spät sein. Es ist ein Trauerspiel, daß sich so viele Menschen mit ungesunder Ernährung vergiften lassen. Lebensmittelkonzernen geht es nicht um die Gesundheit von Konsumenten, sondern immer(!) um das Hauptziel "Let s make money!". Nicht zuletzt deshalb ist größte Vorsicht angebracht.