KONSUMENT.AT - Olivenöl - A wie Alkylester

Olivenöl

Extra angeschmiert

Seite 9 von 16

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2011 veröffentlicht: 27.10.2011, aktualisiert: 26.01.2012

Inhalt

A wie Alkylester

"Der EU ist wieder was Nettes eingefallen, diesmal in Bezug auf Olivenöl", schrieb uns im Frühjahr eine erboste KONSUMENT-Leserin. Tatsächlich erlaubt eine neue Verordnung seit dem 1. April 2011 den Verkauf von Olivenöl mit einem Gehalt von maximal 150 Milligramm (mg) Alkylester pro Kilogramm (kg) Olivenöl unter der Gütebezeichnung nativ extra. Alkylester sind chemische Verbindungen, die sich in größeren Mengen vor allem in Ölen finden, bei denen schlechte Fruchtqualitäten verarbeitet wurden.

Neue EU-Verordnung: Verschlechterung

Nach Ansicht von Experten öffnet diese EU-Verordnung Ölpanschern Tür und Tor. Oder feiner ausgedrückt: Sie erschließt den europäischen Markt für Ölmischungen zweifelhafter Qualität. Gut möglich, dass die Hersteller bei ihren Ölen nun noch häufiger nachbessern werden, als sie das schon bisher getan haben.

Alle unsere getesteten Öle wurden bereits 2010 produziert. Für sie gilt also die neu einge­führte Obergrenze für Alkylester von 150 mg/kg noch nicht. Daher finden Sie in unserer Tabelle dazu auch keine Bewertung. Bei zukünftigen Untersuchungen wird die Bestimmung der Alkylester natürlich in die Beurteilung einfließen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
60 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Kreta Gold Merkur
    von REDAKTION am 30.03.2012 um 10:12
    Wir haben für diesen Test 15 Öle untersucht und für KONSUMENT 2/2012 nochmals 5 Öle nachgetestet. Bei der Auswahl der Produkte versuchen wir, eine größtmögliche Marktabdeckung zu erreichen. Leider ist es uns - schon aus Kostengründen - nicht möglich, jedes Öl, das bei den großen Ketten im Regal steht, zu untersuchen. Ihr KONSUMENT-Redaktionsteam
  • test eines öles von merkur
    von gertrude rieger am 13.03.2012 um 03:00
    welches ergebnis zeigt kreta gold natives olivenöl extra?
  • Preisgestaltung Spar
    von theltalpha am 08.02.2012 um 22:25
    Wer sich die Presigestaltung von Spar ansieht, den wundert nichts mehr. Olivenöl (Kategorie VI) wird um 5,49 Euro/l verkauft. Natives Olivenöl Extra (Kategorie I) wird um 5,99 Euro/l verkauft. Bei einer Differenz von 50 Cent kann sich jeder denken, wie groß der Qualitätsunterschied zwischen diesen beiden Ölen ist.
  • olivenöl hofer kloster toplou
    von bruno am 16.12.2011 um 05:15
    ich bin auch der meinung, dass dieses olivenöl getestet werden soll. es war schon beim letzten test nicht dabei. hofer ist immerhin der grösste diskonter österreichs.
  • Olivenöl-Nachtest
    von REDAKTION am 14.12.2011 um 11:44

    Auf Anregung vieler Leser haben wir in einem Nachtest die am häufigsten nachgefragten Olivenöle unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind in KONSUMENT 2/2012 veröffentlicht:

    http://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument%2FMagazinArtikel%2FDetail&cid=318879730553.

    Ihr KONSUMENT-Team