Pilze

Champion Champignon

Seite 4 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2000 veröffentlicht: 01.11.2000

Inhalt

Braune mit mehr Aroma

Das zarte Fleisch des Champignons riecht angenehm aromatisch und schmeckt mandel-, anis- oder nussartig. Angeschnitten verfärbt es sich mehr oder weniger rötlich-braun. Der braune Champignon macht seinem Namen alle Ehre und präsentiert sich mit einem hell- bis dunkelbraunen Hut, der eine glatte, leicht schuppige Oberfläche aufweist. Die Lamellen der jungen Pilze sind fleischfarben, verfärben sich aber später dunkelbraun. Stiel und Fleisch sind weiß und werden erst im Alter rosa-braun. Das Fleisch duftet nach Mandeln und schmeckt meist noch aromatischer als das der weißen Kultursorten.

Mit dem Aroma der in Österreich nach wie vor weit verbreiteten Wildarten, insbesondere des Wiesen- und des Anischampignons, können die Zuchtchampignons allerdings nicht konkurrieren.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo