Radieschen

Willkommen zur Diät

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2001 veröffentlicht: 01.05.2001

Inhalt

Ein Ganzjahresgemüse

Radieschen werden heute auch bei uns ganzjährig angeboten. Die einfache Kultur, die kurze Vegetationszeit und ständigen Folgeaussaaten erlauben es, den Markt aus Freiland- und Unterglas-Anbau ohne Unterbrechung zu beliefern. Früher waren Importe aufgrund der raschen Verderblichkeit praktisch unmöglich. Heute machen moderne Stickstoffkühlung, „CA“-Lagerung (kontrollierte Atmosphäre) und Folienverpackung jedoch auch dies möglich. Um die Lagerzeit von zirka einer Woche auf sechs Wochen anheben zu können, müssen die Blätter vor der Einlagerung entfernt werden. In manchen Ländern werden Radieschen (mit Blättern) mit zwischengeschichtetem Eis transportiert. Dies setzt allerdings eine lückenlose Kühlkette bis zum Einzelhandel voraus.

In Österreich werden Radieschen auch heute noch oft von Hand mit dem Laub aus dem Boden gezogen, in kaltes Wasser getaucht oder in speziellen Waschmaschinen abgespritzt, ehe sie – meist zu zehn Stück gebündelt – in den Handel kommen. Es gibt aber auch schon Erntemaschinen, die das Laub abschlagen und die Radieschen roden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo