KONSUMENT.AT - Sekt - Sekt

Sekt

Prosit!

Seite 2 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/1999 veröffentlicht: 01.12.1999

Inhalt

Traditionell: Gärung in der Flasche

Schaumweine sind durch Gärung mit Kohlensäure übersättigte Weine. Sekt zählt zu dieser Getränkegruppe, er ist Qualitätsschaumwein. Um als solcher bezeichnet werden zu können, müssen diverse Auflagen erfüllt sein (siehe dazu: „Strenge Bestimmungen für Qualitätsschaumwein“).

So muss zum Beispiel die Übersättigung mit Kohlensäure, die für das Prickeln im Glas sorgt, in zweiter Gärung gewonnen werden: Für die Herstellung von Sekt stellen die Kellermeister aus verschiedenen Grundweinen einen Verschnitt („Cuvée“) her und leiten eine zweite Gärung mit Hefe und Zucker ein. Wenn diese in Flaschen erfolgt, spricht man von Flaschengärung. Wird die Hefe in weiterer Folge durch Rütteln aus der Flasche entfernt, nennt man dies klassische oder traditionelle Flaschengärung oder Flaschengärung nach dem traditionellen Verfahren.