Süßungsmittel

Dolce Vita ohne Reue

Seite 7 von 7

Konsument 9/2004 veröffentlicht: 19.08.2004

Inhalt

  Süßungsmittel im Überblick:

Name Kategorie Süßkraft im Ver-hältnis zu Zucker Besonderes/ hauptsächliches Vorkommen
Acesulfam K E 950  1)  200-fach  Stabil, kann daher beim Kochen und Backen als Würzmittel verwendet werden.
Aspartam E 951  1)  200-fach  Instabil, zerfällt bei Erhitzung und nach begrenzter Lagerzeit. Besonders in Kombination mit Acesulfam K in Light-Getränken verwendet
Aspartam-Acesulfam-Salz E 962  1)  200-fach  Getränke, Backwaren, Süßwaren, Kaugummi
Cyclamat E 952  1)  40-fach  Sehr lange lagerfähig, hitzestabil, kann zum  Backen und Kochen als Würzmittel verwendet werden; meist mit Saccharin 10 : 1 gemischt verwendet.
Isomalt E 953  2)  0,5-fach  Hartkaramelbonbons
Lactit E 966  2)  0,3-fach Dessertspeisen, Süßwaren
Maltit E 956  2)  0,8-fach  Dessertspeisen, Süßwaren
Mannit E 241  2)  0,5-fach  Dessertspeisen, Süßwaren
Neohesperidin DC E 959  1)  600-fach  Einzeln ausgeprägter Lakritz- bis Mentholgeschmack, daher meist mit andern Süßstoffen gemischt.
Saccharin E 954  1)  400-fach  Bei zu hoher Dosierung bitter und metallisch im Geschmack. Wird nicht aufgenommen, sondern unverändert wieder ausgeschieden. Meist mit Cyclamat gemischt im Handel.
Sorbit E 420  2)  0,6-fach  Dessertspeisen, Süßwaren
Sucralose E 955  1)  500- bis 600-fach  alkoholfreie Getränke, Dessertspeisen, Süßwaren
Thaumatin E 957  1)  2500-fach  Wird aus der westafrikanischen Katamfe-Pflanze gewonnen, im Körper wie Eiweiß ab-gebaut und mit anderen Süßstoffen vermischt. Nicht hitzestabil.
Xylit E 967 2)  gleich  Dessertspeisen, Süßwaren
Zeichenerklärung: 1) Süßstoff, 2) Zuckerzusatzstoff.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo