KONSUMENT.AT - Supermärkte - Supermärkte

Supermärkte

60 Cent für den Sieg

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2003 veröffentlicht: 04.08.2003

Inhalt

Daher haben wir einen Warenkorb von 30 Produkten zusammengestellt, von denen wir in den verschiedenen Supermärkten das jeweils billigste Angebot heraussuchten. Es wurden also in der Regel keine Markenprodukte, sondern die Billig- und Eigenmarken miteinander verglichen.

Lidl und Hofer vorne

Erhoben wurde in 9 Supermarktketten im Raum Wien und 2 im Westen Österreichs. Das Ergebnis bestätigt die Preisführerschaft der Diskonter. Lidl und Hofer haben tatsächlich die Nase vorn, wenn auch der Abstand zur Konkurrenz zum Teil recht gering ist. Der Warenkorb kostet bei Lidl exakt 35,27 Euro, Hofer liegt mit 60 Cent mehr nur unwesentlich darüber. Bei 21 der 30 Produkte sind die Preise vollkommen ident.

Mondo und Zielpunkt folgen

Mit geringem Abstand folgen Mondo und Zielpunkt auf den Plätzen drei und vier. Auch hier ist die Übereinstimmung mit dem Billigstanbieter relativ hoch. 18 bzw. 16 Produkte kosten exakt so viel wie bei Lidl. Selbst in Supermärkten, die preislich im Mittelfeld liegen, ist rund ein Drittel der Artikel um nichts teurer als bei Preisführer Lidl.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen