KONSUMENT.AT - Sushi - Reaktionen nach dem Test

Sushi

Das Frische-Risiko

Seite 7 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2007 veröffentlicht: 15.02.2007

Inhalt

Reaktionen nach dem Test

BILLA ist die hohe Qualität aller Lebensmittel ein großes Anliegen. Es tut uns sehr leid, dass unser Lieferant Kiang in diesem Ausnahmefall die Hygienebestimmungen verletzt hat. Die Ursache dafür liegt in einem persönlichen Fehlverhalten eines einzelnen Produktions-Mitarbeiters.

BILLA hat aufgrund dieses Vorfalles strikte Maßnahmen eingeleitet: Eine intensive Hygieneschulung beim Lieferanten wurde bereits abgehalten. Kiang wird sich in Zukunft verstärkt regelmäßigen Hygiene- und Desinfektionsschulungen sowie Kontrollen einer unabhängigen externen Organisation unterziehen. Außerdem wird unser Lieferant noch verstärkt von Seiten des BILLA Qualitätsmanagements überprüft. Kiang hat zugesichert, ab sofort alle möglichen Mängel im Bereich der Sushi-Produkte, die BILLA führt, ausschließen zu können.

Deshalb wird BILLA Sushi-Artikel weiterhin von Kiang beziehen.

Mag. Corinna Tinkler
Pressesprecherin der REWE Group Austria

____________________________________

Entweder hat in unserem Lokal ein Mitarbeiter die Hygienebestimmungen nicht eingehalten oder die verarbeiteten Rohstoffe waren weniger frisch als von unserem Lieferanten versprochen. Damit es nicht noch einmal zu Beanstandungen kommt, haben wir folgende Maßnahmen vorgesehen:

  • Wir beziehen unsere Rohstoffe in Zukunft nur noch von verlässlichen Lieferanten.
  • Die Kühltemperatur wird in allen unseren Kühllagern mindestens dreimal täglich überprüft.
  • Sämtliche Mitarbeiter bekommen nochmals eine intensive Hygieneschulung.

Shangyan Zheng
Asia Restaurant Mr. Lee

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen