KONSUMENT.AT - Tee: Schwarz, Grün-, Früchte- und Kräutertees - Küchentipps

Tee: Schwarz, Grün-, Früchte- und Kräutertees

Abwarten und ziehen lassen

Seite 7 von 7

Konsument 10/2003 veröffentlicht: 22.09.2003

Inhalt

Küchentipps

  • Eistee selbst gemacht: Einfachste Variante ist, Tee zuzubereiten, ihn auskühlen zu lassen und kalt zu stellen.
    Geeignet sind beliebige Schwarztees, aromatisierte Schwarztees sowie Früchtetees, die mit etwas Zucker und
    Zitronensaft abgeschmeckt werden können.
  • Kein Kindergetränk: Schwarzer Tee sowie aromatisierte Schwarztees sind – auch wenn intensiver Vanille-, Erdbeer- oder Pfirsichduft dies vielleicht suggerieren mag – aufgrund ihres Koffeingehalts nicht als Kindergetränk geeignet.
  • Sparsam süßen: Um das Aroma, besonders von feineren Teesorten, wirklich genießen zu können, sollten Sie es nicht durch übermäßiges Süßen überdecken.
  • Teekannen: Spülen, aber nicht schrubben. Da aromatisierte und Früchtetees ein sehr intensives Aroma haben, das auch in der Kanne haften bleibt, empfiehlt es sich, dafür eine andere Kanne zu verwenden als für reine Schwarztees.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme