Warenkunde Rhabarber

Sauer macht frisch

Seite 10 von 10

Konsument 5/1999 veröffentlicht: 01.05.1999

Inhalt

Kompetent

Nie roh essen.

Rhabarber dürfen Sie nur gekocht verzehren. Hände weg auch von den Blättern. Sie enthalten Giftstoffe.

Oxalsäure verringern.

Vor dem Weiterverarbeiten Rhabarberstücke kurz blanchieren und das Wasser abgießen. Auch Schlemmkreide (aus der Apotheke) im Kochwasser hilft.

Zucker sparen.

Wenn Sie Zucker erst am Ende der Kochzeit zugeben, brauchen Sie nur halb so viel bei gleicher Süßkraft.

Süße Früchtchen.

Rhabarber können Sie auch durch Zugabe von getrockneten Zwetschken oder Marillen süßen.

Nur kurz dünsten.

Für ein Kompott reichen drei bis sechs Minuten Kochzeit. Alles darüber läßt den Rhabarber in Fasern zerfallen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo