KONSUMENT.AT - Wellnessgetränke - Produkte, Testergebnisse, Kritikpunkte

Wellnessgetränke

Werbesprudel

Seite 10 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2004 veröffentlicht: 17.05.2004

Inhalt

Produkte, Testergebnisse, Kritikpunkte

Selten ist viel von dem drin, was auf dem Etikett abgebildet ist. Die einzelnen Gruppen im Steckbrief.

Römerquelle Emotion lemon: mit einem `gut´ bester im Konsument-Test Wellnessgetränke 6/2004 Erfrischungsgetränke.  Bei Wellnessgetränken auf der Basis von Wasser erwartet man sich wertvolle Inhaltstoffe und allenfalls wenig Zucker, also keine Limonade. Doch es gibt Produkte, deren Gesamtzuckergehalt bis zu 6,3 Prozent (Wellness Green Life) beträgt. Zum Vergleich: In Cola oder Limonaden stecken 11 Prozent Zucker, Mineralwasser ist zuckerfrei!

Wirklich geringe Werte erreichen nur Produkte mit Süßungsmitteln, die aber wiederum nicht der Verbrauchererwartung von einem Wellness-Produkt entsprechen. Ebenso verhält es sich mit Konservierungsmitteln, die bei dieser Gruppe in immerhin elf Getränken eingesetzt werden. Auch der Testsieger dieser Kategorie (Römerquelle Emotion Lemongrass) ist darunter, er konnte vor allem aufgrund des Geschmacks die Konkurrenz hinter sich lassen. Auch dieses Produkt wartet mit einem Gesamtzuckeranteil von vier Prozent auf.

Rauch Nativa Green Tea Lemon: bestes Produkt unter den Tee-Erzeugnissen

Auffällig: Vöslauer mit einer falschen Kennzeichnung des Gehalts an Kohlenhydraten. Beim Geruchs- und Geschmackstest konnten lediglich drei der Erfrischungsgetränke (Römerquelle Emotion Lemongrass, Wellness Zitfresh und Wellness Green Life) mit einem „Gut“ bewertet werden. 

Getränke aus Tee.  
Aus dieser Gruppe kommt der Gesamtsieger, der Green Tea Lemon von Rauch Aktiva, der aber trotz Süßstoffen immer noch einen Gesamtzuckergehalt von 4,4 Prozent hat. Er enthält rund 110 Milligramm Koffein (bezogen auf einen Liter). Zum Vergleich: In einer Tasse Tee stecken rund 20 bis 50 Milligramm (bezogen auf 125 Milliliter). Carpe Diem - Ginko (Jugend für den Geist, vom heiligen Baum der Menschheit): Testurteil `weniger zufriedenstellend´

Ebenfalls in dieser Gruppe die Produkte von Carpe Diem, bei denen der höchste Zuckeranteil (Carpe Diem Gingko) ganze 11 Prozent beträgt! Keines der Getränke enthält Konservierungsmittel. Insgesamt aber eine eher schlechte Bilanz für die Teegetränke. 

Fruchtsäfte und Fruchtsaftgetränke.

     Darunter fallen die Produkte von Yo Vital, die es alle unter die besten fünf schafften – guter Geschmack ohne Konservierungsmittel und Farbstoffe. Es sind zwar Süßstoffe enthalten, doch ansonsten eine durchwegs gute Bilanz. Yo Vital: drei Mal Testurteil `gut´

Ebenfalls „gut“ und „durchschnittlich“ wurden die Säfte von Willi Dungl beurteilt. Es wird auf jeden künstlichen Zusatz verzichtet, dafür ist von Natur aus in beiden Produkten mehr Zucker enthalten (Natürlich Kraft für den Tag 11 Prozent; Natürlich Munter & Aktiv 10,2 Prozent) und in letzterem auch mehr Nitrat.

Funktionelle Getränke.

Auffällig: Keines schnitt in puncto Geschmack besser als „durchschnittlich“ ab. Das Produkt Very High hat zusätzlich den höchsten Koffeinanteil in unserem Test. Very High: höchster Koffeinanteil, Testergebnis `weniger zufriedenstellend´

Der Drink von One enthält Farbstoffe und hat einen Zuckeranteil von 10 Prozent sowie den zweithöchsten Koffeinwert. Der Sieger dieser Kategorie, Arriba Mango, ist ungenau in der Nährwertangabe. Insgesamt schnitten die funktionellen Getränke am schlechtesten ab. 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen