KONSUMENT.AT - Wellnessgetränke - Wellnessgetränke

Wellnessgetränke

Werbesprudel

Seite 2 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2004 veröffentlicht: 17.05.2004

Inhalt

Versprechen gebrochen

Motivierende Sätze wie

  • „Jugend für den Geist“ (Carpe Diem),
  • „Belebt ganzheitlich“ (Nativa),
  • „Einfach wohl fühlen“ (Nestlé),
  • „Der sanfte Kick für jeden Tag“ (Römerquelle Emotion)

finden sich auf peppig gestalteten Flaschen in den Regalen der Supermärkte. Welche Werbesprüche aber auch verwendet werden, alle gehen sie in eine Richtung: Die Inhaltstoffe sind der Gesundheit zuträglich und erhöhen das Wohlbefinden – angeblich.

Konservierungs- und Süßungsmittel, Azo-Farbstoffe

Denn auch wenn die meisten Hersteller die Natürlichkeit ihrer Produkte rühmen, greifen manche auf Konservierungs- und Süßungsmittel zurück, und in immerhin sieben Getränken stecken Farbstoffe, teilweise sogar Azo-Farbstoffe, die bei manchen Menschen Allergien auslösen können. Ganz im Gegensatz zu den Ergebnissen der Wellness-Studie 2003 von ACNielsen, laut denen sich viele der Befragten unter einem Wellness-Produkt etwas Naturbelassenes und Gesundes vorstellten.

Rauch verschweigt Inhaltsstoffe: "Rezepturgeheimnis"

Außerdem bleibt bei vielen Produkten die Wirkungsweise der Inhaltstoffe unklar. Unsere Anfragen bei den einzelnen Firmen brachten nur teilweise befriedigende Ergebnisse. Über die Menge der Inhaltstoffe wurde unter Berufung auf das „Rezepturgeheimnis“ nicht viel verraten. Beispiel Rauch Nativa active Mango + 6 Vitamine: Da wird die Mangofrucht als besonders reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen angepriesen. Das Produkt selbst enthält aber nur drei Prozent Saft aus dieser Frucht. Die tatsächlich in dem Getränk enthaltenen Nährstoffe stammen nicht  aus dem Saft, sondern werden zugesetzt.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen