KONSUMENT.AT - Fleischproduktion - Warum sind Schlachthöfe ein Hotspot?

Fleischproduktion

Schweinereien im Schlachthof

Seite 5 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2020 veröffentlicht: 20.07.2020, aktualisiert: 27.07.2020

Inhalt

Warum sind Schlachthöfe ein Hotspot?

In vielen Ländern sind es ausgerechnet Schlachtbetriebe, die höhere Infektionszahlen aufweisen als andere Großbetriebe. Häufungen zeigten sich u.a. nicht nur in den USA, sondern auch in Australien, Brasilien, Spanien und Irland.

Die Fleischart spielt offenbar keine Rolle: Auch in Hühnerschlachthöfen ergaben Testungen auffällig häufig ein positives Ergebnis.

Dass in Schlachthöfen Corona-Viren besonders gute Bedingungen zur Verbreitung vorfinden, wird auf mehrere Faktoren zurückgeführt: Umluftklimaanlagen, die kühlen Temperaturen, die beengten Verhältnisse am Fließband, die körperlich anstrengende Akkordarbeit und Massenunterkünfte der Beschäftigten. Auch die Gemeinschaftstransporte zwischen Arbeitsort und Schlafstätte gelten als Risikofaktor.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
30 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • RADATZ/STASTNIK
    von KRW60 am 27.07.2020 um 11:08
    Interessant zu lesen, wie sich hier um die Frage gedrückt wurde.
    Auch das ist eine sehr EINDEUTIGE Antwort.