Babynahrung: Gemüsebreie

Leichtes für den ersten Löffel

Seite 9 von 9

Konsument 3/1999 veröffentlicht: 01.03.1999

Inhalt

So haben wir getestet

Gläschen-Gemüsebreie von insgesamt sechs Anbietern wurden auf Schadstoffe untersucht:

Pflanzenschutz-/Schädlingsbekämpfungsmittel:

Untersucht wurde nach dem DFG-Einheitsverfahren S-19. Die Methode erlaubt die Ermittlung der Rückstände von mehr als 220 lipoid- und wasserlöslichen Pflanzenschutzmitteln und einigen Umwandlungsprodukten. Die breite Anwendbarkeit des Verfahrens ergibt sich vor allem aus der Vereinheitlichung der Extraktionsbedingungen für Proben mit unterschiedlichem Wassergehalt, der Aufarbeitung des Extraktes ohne Verlust an wasserlöslichen Substanzen, der Reinigung durch Gelchromatographie und der Verwendung mehrerer selektiver Detektoren bei der Gaschromatographie.

Schwermetalle

Die Bestimmung der Schwermetalle Blei und Cadmium erfolgte mittels Graphitofen-AAS.

Nitrat und Nitrit

Die Bestimmung von Nitrat und Nitrit erfolgte mittels HPLC.

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo