COCO Lab

Spielerisch Konsum lernen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2018 veröffentlicht: 30.05.2018

Inhalt

Im Wiener Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum gibt es eine interaktive Ausstellung zum Thema Konsum. Sie richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren.

Denkanstöße bieten, Wissen vermitteln, Diskussionen in Gang bringen - in 15 Mitmachstationen will das „COCO lab“ Schüler und SchülerInnen einen aufgeklärten Zugang zum Thema Konsum ermöglichen. COCO steht für COnscious COnsumers, also bewusste Konsumenten. Da wir von immer mehr Produkten und Einkaufsmöglichkeiten umgeben sind, ist es erforderlich, bewusst zu konsumieren und schon junge Erwachsene für dieses Thema zu sensibilisieren.

Bewusstsein schaffen

•    Was verspreche ich mir davon, wenn ich dieses Produkt kaufe? 
•    Welche Daten gebe ich preis? 
•    Welche Auswirkungen hat mein Konsum auf die Umwelt? 

Wichtig ist, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, welche ökologischen und sozialen Folgen der jeweilige Konsum verursachen könnte. COCO lab funktioniert als zweistündiger Workshop geführt von pädagogisch geschulten VermittlerInnen, bei dem je nach Alter und Interessen unterschiedliche Stationen besucht werden können. 

Spielerisches Lernen

Bei gemeinsamen Recherchen, Experimenten, Rollenspielen und Diskussionen finden Jugendlichen Antworten auf diese Fragen. Junge Erwachsene sollen sich auf spielerische Weise mit ihrem Konsumverhalten auseinandersetzen. Dabei geht es um die großen Themen unserer Zeit, wie Datenschutz, Globalisierung oder Nachhaltigkeit. Entstanden ist die Ausstellung in Zusammenarbeit und durch die Förderung des Sozialministeriums, des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus und dem Versicherungsverband Österreich. Anmeldung und Teilnahme sind kostenlos.

Mehr zum Thema: COCO Lab im Wirtschaftsmuseum

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo