Cross- und Hometrainer

Treten ohne buckeln

Seite 9 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2003 veröffentlicht: 20.02.2003

Inhalt

Auf- und Abwärmen. Vor dem eigentlichen Training die Muskeln aufwärmen und lockern. Genauso wichtig ist die Abwärmphase: keinen Endspurt hinlegen, sondern im Gegenteil die Belastung vermindern. Dadurch kann sich der Organismus schneller von der vorangegangenen Belastung erholen. Danach noch ein paar Dehnübungen, aber nicht bis zur Schmerzgrenze.

Motivieren. Viele Menschen lesen während des Trainings, hören Musik oder schauen fern. Es fällt ihnen dann leichter, sich zum Training zu überwinden oder aufkommende Langeweile zu bekämpfen.

Pedalumdrehungen. Besser mit geringem Tretwiderstand aber höherer Umdrehungszahl trainieren: 60 bis 100 Umdrehungen pro Minute.

3 x 20 Minuten als Minimum. Für einen optimalen Trainingseffekt (ob Kondition stärken oder Fett abbauen) sollte man mindestens dreimal pro Woche trainieren. Die Dauer sollte je nach Trainingszustand 20 bis 60 Minuten betragen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo