Drohnen

Das könnte lustig werden!

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2017 veröffentlicht: 27.04.2017

Inhalt

Kaputte Pakete, Fruti di Mare am Kopf und Edelstahl-Regenschirme. All das könnte unns in Zukunft mit Drohnen drohen. - "Kunde König", ein satirischer Kommentar von Alois Grasböck.

KONSUMENT-Kolumnist Alois Grasböck
Alois Grasböck

Bei den Drohnen wird es nicht anders sein als bei den Autofahrern: Es gibt viele Vernünftige und Vorsichtige, aber es gibt auch Raser, Besoffene und Geisterfahrer. Die Zukunft ist äußerst unzuverlässig, man weiß also nie, was einen erwartet.

Pizze auf den Kopf

Nehmen wir den schlimmsten Fall an und basteln wir uns ein Bild aus diversen Meldungen und Gerüchten. Irgendwo will angeblich jemand Drohnen als Pizzaboten einsetzen. Gratulation, das könnte lustig werden, wenn das Bodenpersonal schlampt, was zur Folge hat, dass eine Frutti di mare aus 50 Metern Höhe auf den Boden klatscht! Hoffentlich ist sie während des Fluges in einer kalten Winternacht nicht gefroren, denn das könnte wehtun.

Kein Porzellan bestellen

Was bisher dem Christkind vorbehalten war, nämlich die Luftzustellung von Paketen, sollen auch Drohnen übernehmen. Dafür werden sie wohl ziemlich schwere Brummer brauchen. Lassen die ihre Fracht am Zielort einfach fallen oder muss jeder Kunde einen eigenen Landeplatz bereitstellen? Sollte das Fallenlassen eintreten, wird es ratsam sein, kein Porzellan zu bestellen.

Teppichklopfer als Gegenwehr

Weiters droht die Gefahr, dass sich Raser und Geisterfahrer eine Drohne zulegen. Dann steuert ein Ungustl sein Gerät in den Garten des verhassten Nachbarn, lässt Hundedreck auf den Rasen fallen und filmt mit der Kamera ins Schlafzimmer hinein. Für die Gegenwehr empfiehlt es sich, stets einen Teppichklopfer bereit zu halten und herzhaft zu betätigen.

Bewölkung durch Drohnen

Um die Vision auf die Spitze zu treiben, stellen wir uns nun den Höhepunkt der Drohnenwelle vor. Pakete, Post, Mahlzeiten – alles geht in die Luft, und eines Morgens sagt die Wettervorschau: „Sonnenschein im ganzen Land, allerdings ist in Ballungsräumen mit Bewölkung durch extremes Drohnen-Vorkommen zu rechnen.“ Und die Menschen gehen mit Schirmen aus Edelstahl aus dem Haus, weil durch die Zusammenstöße da oben ständig Schrott-Regen droht. Okay, das ist maßlos übertrieben. Andererseits muss man bei der Zukunft mit allem rechnen.


Lesen Sie auch unseren Report: Drohnen: Kaufberatung 5/2017 .

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo