KONSUMENT.AT - Fitness-Studios - Fitness-Studios 2001

Fitness-Studios

Training, Kosten, Konditionen

Seite 3 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2001 veröffentlicht: 01.12.2001

Inhalt

Wichtig ist auch, ob es einen Personalaushang gibt, auf dem nicht nur vermerkt ist, wer gerade anwesend ist, sondern auch, welchen Ausbildungsgrad die jeweilige Person besitzt. Ob Fitnesstrainer, Diplom-Sportlehrer oder Sportwissenschafter, das ist doch ein erheblicher Unterschied. In diesem Zusammenhang stellte sich die Frage, ob auch Ärzte verfügbar seien, ob es eine Zusammenarbeit mit Ärzten gebe, was in Wirklichkeit nicht sehr oft der Fall war. Lediglich bei fünf Studios war dies möglich.

Einige verkeimt

Das Thema Sauberkeit sorgte insofern für Überraschungen, als in einigen Fällen der subjektive Eindruck überhaupt nicht mit den Laborergebnissen übereinstimmte. Proben wurden auf den WCs und in den Umkleidekabinen genommen. Fürs Auge sauber bedeutet nicht zwangsläufig bakteriologisch in Ordnung und umgekehrt.

Vorher zum Arzt

Ein ganz wichtiger Punkt war die Frage nach einem sportmedizinischen oder leistungsdiagnostischen Test. Dieser ist einerseits aus gesundheitlichen Gründen zu empfehlen, andererseits lässt sich auch das Training besser steuern, wenn man seine persönlichen Leistungsdaten kennt. Ein sportmedizinischer Test darf aber nur von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden, da Blut abgenommen wird, um die Laktatkonzentration zu bestimmen. Tatsächlich verwies man in vielen Studios auf einen Arzt. Lediglich im Club Danube wurden ein Belastungstest auf dem Laufband und ein Laktattest angeboten. Letzterer wurde durch nichtmedizinisches Personal durchgeführt. Es stellte sich zudem heraus, dass das Ergebnis falsch war. Auch die Auswertung des Tests im Alvarez ging daneben.

Ab 35 sinnvoll

Die Testerfahrungen zeigen ganz deutlich auf, dass es Richtlinien geben sollte, damit bestimmte Mindeststandards auch in der Betreuung eingehalten werden, vor allem, was den gesundheitlichen Aspekt anbelangt. Es ist sehr wichtig, dass niemand einfach so zu trainieren beginnt, der ein Gesundheitsrisiko hat. Eine vorherige gründliche ärztliche Kontrolle ist grundsätzlich allen Personen über 35 Jahren zu empfehlen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen