KONSUMENT.AT - Haustiere, Serie - Teil 3 - Gruppenhaltung für Vögel: vom Gesetz vorgeschrieben!

Haustiere, Serie - Teil 3

Exoten für Experten

Seite 6 von 6

Konsument 12/2005 veröffentlicht: 10.11.2005

Inhalt

Gruppenhaltung für Vögel: vom Gesetz vorgeschrieben!

Grundsätzlich sollten alle Vögel zumindest zu zweit gehalten werden, bei kleineren Arten wie Zebrafinken empfiehlt sich die Gruppenhaltung. Für Sittiche und Papageien ist die paarweise bzw. Gruppenhaltung mittlerweile auch nach dem neuen Tierschutzgesetz vorgeschrieben, nur nachweislich unverträgliche Tiere dürfen solo bleiben.

Einsame Vögel "sprechen"

Manche Papageienarten – und auch Beos – haben die Gabe, Laute nachahmen zu können. Früher wurde Einzelhaltung empfohlen, um das „Sprachtalent“ zu fördern. Doch dieses Sprechen ist schlicht und einfach Ausdruck tiefster Einsamkeit: Weil ein Partner fehlt, passt sich der intelligente Vogel eben dem Menschen an, um sein Kommunikationsbedürfnis zu befriedigen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen