KONSUMENT.AT - Inline-Skates - Schutz im Set

Inline-Skates

Auf die Rollen, fertig, los!

Seite 8 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2000 veröffentlicht: 01.05.2000

Inhalt

Zusätzlich zu den Skates wurden auch Handgelenk-, Ellbogen- und Knieschützer getestet. Die ausgewählten Sets kosteten zwischen 349 und 899 Schilling. Gute Testergebnisse in Hinblick auf Verletzungsschutz sowie Handhabung und Komfort erzielten K2 Suspension Pad (699 Schilling), Rollerblade Blade Gear LX (549 Schilling) und Ultra Wheels WSD Protective Set (599 Schilling).

Mit Protektoren können Verletzungen zwar nicht verhindert, wohl aber die Folgen von Stürzen gemildert werden. Vor dem Kauf sollten unbedingt alle Teile eines Sets durchprobiert werden – die Größenangaben sind nicht genormt, das Verhältnis zwischen Hand-, Ellbogen- und Kniegröße nicht immer proportional. Zu lockere Protektorenteile verrutschen beim Sturz, zu enge schnüren ein. Der Schutzschaum in Ellbogen- und Knieschützern muss bei Stürzen den Stoß dämpfen. Überprüfen Sie die „Dämmschicht“: Sie sollte beim Draufdrücken mit dem Daumen nachgeben, sich aber nicht bis zur Plastikkappe durchdrücken lassen. Natürlich gehört zum sicheren Skaten auch ein Helm.