KONSUMENT.AT - Reiseversicherungen - Das kommt mit ins Gepäck

Reiseversicherungen

Von sinnvoll bis entbehrlich

Seite 7 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2013 veröffentlicht: 23.04.2013

Inhalt

Das kommt mit ins Gepäck

Egal ob Sie eine umfassende Reiseversicherung abschließen oder nur einzelne Bausteine, weil Sie bereits privat unfall-, kranken- und haftpflichtversichert sind: Sie müssen sich im Schadensfall umgehend, also noch vor Ort, mit dem Versicherer in Verbindung setzen und das weitere Vor­gehen absprechen. Legen Sie sich daher neben Reisepass und e-card auch folgende Unterlagen zur Abreise bereit:

  • Notfallnummer des Reiseversicherers
  • Notfallnummer des Haushaltsversicherers für Haftpflichtfälle, bei Diebstahl/Beschädigungen
  • Notfallnummer des privaten Unfall- oder Krankenversicherers
  • Polizzennummern (auf einem Zettel notieren)

Die Angaben im Handgepäck verstauen, wenn möglich getrennt von Brieftasche und Pass, auf die es Langfinger zuallererst abgesehen haben.

Beweise im Handgepäck transportieren

Bei der Rückreise wiederum sollten sämtliche Beweise wie Fotos, Belege, Arztrechnungen, ­Anzeigebestätigungen oder schriftliche Zeugenaussagen im Handgepäck nach Hause mit­genommen und in Kopie an den Versicherer weitergegeben werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Reiseversicherung
    von der besserwisser am 27.04.2013 um 15:37
    ich habe seit Jahren eine Reise-Jahres-Komplettschutz-Versicherung von der Europ. Reiseversicherung die ich nur empfehlen kann. Die - leider aus Krankheitsgründen mehrfach erfoderlichen Leistungen wurden ohne Probleme und promptest erbracht. Da es für diese Art des Versicherungsschutzes (Ganzjahresreiseversicherung mit Komplettschutz) kaum eine Alternative gibt, soll dies keine Werbung sondern lediglich eine Wertung sein.
  • Reiseversicherungen ohne Rechtsschutz ?
    von Quednau am 25.04.2013 um 17:28
    Zu einem Reiseversicherungspaket gehört- vor allem bei Urlaubsreisen außerhalb der EU - meiner Meinung nach auch eine entsprechende Rechtsschutzversicherung.