KONSUMENT.AT - Reiseversicherungen - Zusammenfassung

Reiseversicherungen

Von sinnvoll bis entbehrlich

Seite 9 von 9

KONSUMENT 5/2013 veröffentlicht: 23.04.2013

Inhalt

Reiseversicherungen: Zusammenfassung

  • Die wichtigsten Risiken. Am häu­figsten leisten Reiseversicherer wegen Stornierungen, am kostspieligsten fallen die medizinischen Hilfeleistungen aus.
  • Individuell versichern. Es werden unterschiedliche Module und Pakete angeboten. Wählen Sie je nach Urlaubsland und Ihrem Bedarf nur das, was Sie brauchen. Bauen Sie bei Ihrem Reiseschutz auf bestehende Polizzen – etwa eine private Unfallversicherung –, statt auf einen oft unzureichenden Reiseunfallversicherungs-Schutz.
  • Deckungen und Ausschlüsse. Sehen Sie sich die Leistungen und Deckungssummen genau an. Was nach viel klingt, ist im Schadensfall oft ein Pappenstiel. In fast jedem Baustein gibt es außerdem umfangreiche Ausschlüsse und Einschränkungen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
9 Stimmen

Kommentare

  • Reiseversicherung
    von der besserwisser am 27.04.2013 um 15:37
    ich habe seit Jahren eine Reise-Jahres-Komplettschutz-Versicherung von der Europ. Reiseversicherung die ich nur empfehlen kann. Die - leider aus Krankheitsgründen mehrfach erfoderlichen Leistungen wurden ohne Probleme und promptest erbracht. Da es für diese Art des Versicherungsschutzes (Ganzjahresreiseversicherung mit Komplettschutz) kaum eine Alternative gibt, soll dies keine Werbung sondern lediglich eine Wertung sein.
  • Reiseversicherungen ohne Rechtsschutz ?
    von Quednau am 25.04.2013 um 17:28
    Zu einem Reiseversicherungspaket gehört- vor allem bei Urlaubsreisen außerhalb der EU - meiner Meinung nach auch eine entsprechende Rechtsschutzversicherung.