KONSUMENT.AT - Schitest: Multi-Condition - Schitest: Multi-Condition

Schitest: Multi-Condition

Schon wieder einer für alle

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2007 veröffentlicht: 02.10.2007

Inhalt

Sets sind kaum teurer

Angeboten werden praktisch nur noch Sets mit Bindung. Ein neuer Schi mit einer neuen, darauf abgestimmten Bindung ist zweifellos ein Sicherheitsargument. Andererseits sind die Hersteller einfach daran interessiert, Bindungssysteme aus der eigenen Firmengruppe zu verkaufen. Aber nachdem die meisten Sets kaum teurer sind als die Schi allein, sind solche Überlegungen müßig.

Zudem hat mittlerweile jeder Hersteller sein individuelles Befestigungssystem. Dieses besteht meist aus aufgeschraubten oder integrierten Schienen oder Platten, in die eine der Gewichtsklasse des Fahrers entsprechende Bindung eingeschoben wird. Die Bindung sollte unbedingt im Fachhandel individuell auf den Fahrer eingestellt werden. Eine jährliche Überprüfung (schon ab 5 Euro) ist empfehlenswert.

Robuste Oberfläche der Schi

Positiv aufgefallen ist uns die durchwegs robuste Oberfläche der Schi, die im Test auch nach mehreren Tagen kaum Gebrauchsspuren aufwies. Ein Wermutstropfen ist das Gewicht. Wir fanden kein Set, das inklusive Bindung weniger als fünf Kilogramm auf die Waage brachte. So kann der Weg zurück zum Parkplatz zur eigentlichen Herausforderung werden.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen