KONSUMENT.AT - Schitest - Schi gehört gewachst

Schitest

Schneewalzer

Seite 4 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2004 veröffentlicht: 14.10.2004

Inhalt

Schi gehört gewachst

Belag wird rau . Wenn auch in der Geschichte der Alpin-Schi schon viele Fortschritte erzielt wurden, den hundertprozentig perfekten Belag, der bei allen Schneeverhältnissen optimale Gleiteigenschaften bietet, gibt es noch immer nicht. Nach wie vor muss gewachst werden, um die mikrofeinen Poren des Belages zu schließen. Nur so bildet sich zwischen Schi und Piste ein gleichmäßiger Wasserfilm, auf dem es dann rasant talwärts geht. Abseits der Rennszene muss natürlich nicht ständig frisch gewachst und penibel auf Schneetemperaturen geachtet werden. Trotzdem erspart man sich das Wachsen nicht gänzlich, wenn man den Belag fit halten will. Wachst man nicht oder zu wenig, wird der Belag mit der Zeit rau.

Am besten Servicestelle . Zum richtigen Wachsen muss das Wachs zuvor erhitzt werden, Sprays und andere Fertigprodukte sind nicht empfehlenswert. Daher ist es am besten, das Wachsen einer Servicestelle zu überlassen. Wie oft ein Schi gewachst werden muss oder überhaupt ein Rundum-Service notwendig ist, hängt von der Beanspruchung ab. Einmal jährlich sollte der Schi zum Service, bei dem gleich auch Schäden repariert und die Kanten geschliffen werden, am besten am Saisonende.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen