KONSUMENT.AT - Schultaschen - Schultaschen

Schultaschen

Sicher auf dem Schulweg

Seite 2 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2006 veröffentlicht: 17.05.2006, aktualisiert: 12.06.2006

Inhalt

Vorderansicht

Leergewicht: Da die Schultasche ohnehin mit Büchern und Heften bepackt wird, soll ihr Leergewicht höchstens 1200 Gramm betragen. Allgemein gilt, dass eine vollgepackte Schultasche nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichts des Kindes haben soll. Allabendliches „Ausmisten“ ist dringend empfehlenswert. 

Stabilität: Eine Schultasche darf nicht wie ein Rucksack schlaff in sich zusammensacken, sondern muss in jeder Situation formstabil bleiben.

Foto: Stiftung Warentest

1 Deckel:  Er muss sich weit genug öffnen lassen, um den ungehinderten Zugriff auf den Tascheninhalt zu ermöglichen, und sollte nicht von alleine zuklappen. 

2 Fluoreszierende Flächen:  Laut deutscher Schultaschennorm DIN 58124 müssen mindestens 20 Prozent der Vorder- und Seitenteile grellgelbe oder -orange Flächen aufweisen, die bei Tag oder in der Dämmerung weithin sichtbar sind. Diese werden auch vom österreichischen Kuratorium für Verkehrssicherheit empfohlen.

3 Standfestigkeit:  Die Schultasche sollte weder in leerem noch in beladenem Zustand umkippen. Zu geringe Standfestigkeit macht nicht nur das Ein- und Auspacken umständlich, sondern auch die auf den Boden gestellte Schultasche zur möglichen Stolperfalle.

4 Rückstrahlende Flächen:  Mindestens zehn Prozent der Vorder- und Seitenteile sollten aus Sicherheitsgründen mit reflektierenden Flächen ausgestattet sein, die wie Katzenaugen aufleuchten, wenn sie bei Dunkelheit von Autoscheinwerfern oder anderen Lichtquellen angestrahlt werden.

5 Außentasche:  Ein etwas größeres, vom Innenraum abgetrenntes Fach bietet sich für den Transport der Jause an. Sollte die Jausendose aufgehen, wird der Schultascheninhalt nicht in Mitleidenschaft gezogen.

6 Seitentaschen:  Für Volksschüler ist zumindest eine davon empfehlenswert, die groß genug sein muss, um eine Trinkflasche (0,3 bis 0,4 Liter Fassungsvermögen) aufzunehmen und diese auch beim Laufen sicher zu halten. Die Seitentaschen sollten auch fest verschließbar sein.

7 Verschluss:  Schnallen oder sonstige Verschlüsse müssen stabil sein, sicher schließen, aber gleichzeitig vom Kind problemlos zu öffnen sein.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
12 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Wichtiger Schulterriemen
    von arnstyr am 19.06.2010 um 12:51
    Als Bergsportler habe ich mich immer gefragt, warum Schultaschen keinen Hüftgurt haben um das Gewicht auf die Hüften zu übertragen. Was bei Erwachsenen gilt, müsste auf bei wachsenden Wirbelsäulen Gültigkeit haben. Bis heute bekomme ich keine Antwort darauf. Wir haben uns nun für ein Modell entschieden, dass zumindest eines von Bergrucksäcken übernommen hat: Die Einstellmöglichkeit bei den Schultergurten nicht nur unten bei den Riemen, sondern auch oben beim Ansatz. Und der Tragetest meiner Tochter hat auch eindeutig ergeben, dass dieser die beste Passform hat.