KONSUMENT.AT - Skibrillen für Jugendliche - Zusammenfassung

Skibrillen für Jugendliche

Durchblick behalten

Seite 4 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2010 veröffentlicht: 03.12.2009, aktualisiert: 29.12.2009

Inhalt

Skibrillen: Zusammenfassung

  • Passform. Die Brille darf nicht drücken, die Atmung durch die Nase beeinträchtigen oder das Sichtfeld einschränken. Helm unbedingt zum Probieren mitnehmen!
  • Pflege. Das Glas niemals mit Handschuh oder Jacke abwischen, schon gar nicht innen.
  • Scheibenwahl. Bei Schlechtwetter empfehlen wir helle Scheiben (gelblich oder orange) der Kategorien 0 und 1, für Schönwetter graue oder braune (Kat. 3 und 4).
  • Schadstoffe. Die Jugendmodelle enthalten paradoxerweise mehr Schadstoffe als die Brillen für Erwachsene. Da sie direkt mit der Haut in Kontakt kommen, sollten aber überhaupt keine schädlichen Stoffe vorhanden sein.
  • Bruchfestigkeit. Brillen mit Doppelscheibe sind stabiler. Zudem erhöht eine Wölbung des Glases die Steifigkeit.
  • Wo erhältlich? Alle Markenbrillen sind bei den großen Sporthandelsketten, einige auch im Optikfachhandel erhältlich bzw. können sie dort bestellt werden. TecnoPro ist eine Eigenmarke von Intersport.

 

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen