KONSUMENT.AT - Urlaubsreisen - Italien die beliebteste Auslandsdestination

Urlaubsreisen

Seit 1969 vervierfacht

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2020 veröffentlicht: 30.01.2020

Inhalt

Die Bedeutung von Reisen hat bei uns in den vergangenen fünf Jahrzehnten deutlich zugenommen.

Während 1969 nur etwas mehr als ein Viertel der österreichischen Wohnbevölkerung mindestens ein Mal (für 4 Nächte oder mehr) verreiste (27,5 %), waren es im Jahr 2018 bereits 60,1 %. Die Reiseintensität der österreichischen Wohnbevölkerung hat sich demnach mehr als verdoppelt.

Reisevolumen hat sich vervierfacht

Im gleichen Zeitraum hat sich das Reisevolumen von Haupturlaubsreisen mehr als vervierfacht: 1969 unternahmen die Österreicherinnen und Österreicher 2,4 Mio. Urlaubsreisen, 2018 waren es schon 10,2 Mio. Die Zahl der Reisen ins Ausland stieg dabei auf mehr als das Sechsfache an (1969: 1,1 Mio., 2018: 7,0 Mio.). Auch wenn sich die Prozentzahlen beinahe halbiert haben: Italien bleibt mit 20,7 % die beliebteste Auslandsdestination.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen