KONSUMENT.AT - Wachsmalkreiden - Testkriterien

Wachsmalkreiden

Nicht ganz sauber

Seite 9 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2011 veröffentlicht: 18.08.2011

Inhalt

Testkriterien

Im Test 16 Wachsmalkreiden-Sets mit sechs bis zwölf Stiften pro Packung.

Funktionssicherheit

Bruchfestigkeit des Etuis (Falltest): Die beladene Box wurde fünf Mal aus einer Höhe von 75 (± 2) Zentimetern zu Boden fallen gelassen. Es wurde beurteilt, ob die Box Beschädigungen aufwies.
Bruchfestigkeit der Kunststoffhülsen: Die Hülsen (samt Kreide) wurden auf eine waagrechte Unterlage gelegt. Aus einer Höhe von zehn Zentimetern vom obersten Punkt der Hülse wurde ein Metallstück mit einer Masse von 0,5 Kilogramm und einer Auftreff-Fläche von 50 Quadratzentimetern auf die Hülse fallen gelassen. Die Prüfung wurde fünf Mal wiederholt. Es wurde beurteilt, ob die Hülse gebrochen oder bleibend verformt war.
Bruchfestigkeit der Kreiden: Die Kreiden (samt Hülsen) wurden fünf Mal aus einer Höhe von 75 (± 2) Zentimetern waagrecht zu Boden fallen gelassen. Es wurde beurteilt, ob die Kreiden Beschädigungen (z.B. Bruch) aufwiesen.
Beanspruchbarkeit des Etuis: Drei Personen beurteilten die Stabilität der Verpackung nach 50-maligem Öffnen und Schließen des Etuis.
Abrollsicherheit: Die Kreiden durften auf einer Ebene von fünf Grad Neigung gegen die Horizontale nicht abrollen.
Auswaschbarkeit aus Kleidung: Die Kreiden wurden auf zwei handelsübliche weiße Gewebe aufgetragen und in der Waschmaschine (Hauptwäsche) mit einem handelsüblichen Vollwaschmittel gewaschen. Ein Baumwollgewebe wurde bei 60 °C, ein Baumwoll-Polyamid-Mischgewebe bei 30 °C gewaschen. Die visuelle Beurteilung erfolgte durch drei Personen.

Handhabung

Drei Personen beurteilten nach dem Ausmalen kreisrunder Felder auf einem Blatt Zeichenpapier (Dürer Hase, glatt, 100 g/m²) die Deckkraft der Farbe, die Gleichmäßigkeit des Farbauftrages sowie den Abrieb der Kreide. Im Zuge eines Praxistests beurteilten 18 Volksschulkinder das Öffnen des Etuis, das Herausnehmen der Kreide aus dem Etui, die Handlichkeit des Schiebe-/Drehmechanismus, das Malen mit der Kreide, die Deckkraft der Farbe sowie, ob die Finger beim Malen schmutzig wurden.

Schadstoffe

PVC: Mittels Beilstein-Methode wurde überprüft, ob die Kunststoffteile der Verpackung, die Hülse sowie das Zubehör aus PVC gefertigt waren.
Blei (Gesamtaufschluss): Die Kreiden mit den Farben gelb, orange, rot, braun und schwarz wurden verascht und analysiert.
PAK: Mittels Head-Space-Gaschromatographie wurden Art und Menge an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in den Kreiden der Farbe schwarz bestimmt.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Permanent/Wasservermalbar ?
    von REDAKTION am 30.08.2011 um 15:57

    Die Information befindet sich sehr wohl in der Tabelle. Unter dem Punkt Ausstattung ist angegeben ob die Stifte wasservermalbar sind oder nicht!

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Permanent/Wasservermalbar ?
    von kfackler am 27.08.2011 um 14:33
    Liebe Redaktion, eine wichtige praktische Information fehlt in Ihrer Tabelle. Sind die Stifte permanent (wasserfest) oder wasservermalbar? Die meisten LehrerInnen verlangen permanente Stifte um Wachskreide/Wasserfarbe Mischtechniken umsetzen zu können. Laut Info auf der Packung scheint der Testsieger nicht dazu zu gehören (3 in 1).