Fußpflege

Nachfeilen

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2015 veröffentlicht: 27.08.2015, aktualisiert: 03.09.2015

Inhalt

Test: Bei einer Pediküre kommt es auf Hygiene und korrekte Ausführung an. Unsere Stichprobe in Wien und Umgebung zeigte: Auch wenn Fußpflegerinnen und Fußpfleger ihre Arbeit im Allgemeinen gut machen, besteht Verbesserungsbedarf.

In unserem Test Pediküre finden Sie Ergebnisse zu:

  • Binder Manfred, 1100 Wien
  • Brimmer Fathia, 1120 Wien
  • DM Donauzentrum, 1220 Wien
  • Eisinger Marcus, 1230 Wien
  • Faulmann Doris, 1030 Wien
  • Felber Petra, 1090 Wien
  • Fleischmann Kurt, 1040 Wien
  • Legerer Isabella, 2540 Bad Vöslau
  • Raitmar Sylvia, A-1180 Wien
  • Zenk Isabella, A-1160 Wien

Geprüft haben wir: telefonischen Erstkontakt, Empfang, Hygiene von Behandlungsraum (Sauberkeit, Haut- bzw. Nagelreste, Sterilisations- bzw. Desinfektionsgerät) und des Personals (Arbeitskleidung, Einmalhandschuhe, Mundschutz, Schutzbrille), Fragen zum Gesundheitszustand des Kunden, Qualität der Fußpflege. - Und hier der Testbericht:


Für die einen geht es ums Wohlfühlen und die Ästhetik, anderen wird aus medizinischen Gründen, etwa weil sie unter Diabetes oder Nagelpilz leiden, zur Pediküre geraten. Die Fachleute für Fußpflege bringen Schwielen oder verhornte Hautstellen zum Verschwinden, behandeln eingewachsene Zehennägel und Hühneraugen. Neben handwerk­lichem Können ist penible Hygiene Pflicht. Der Abrieb von pilzbefallenen Nägeln oder Haut kann beim Personal oder bei anderen ­Kunden zu Infektionen führen.

Einmalhandschuhe und Schutzbrille

So kommt es nicht von ungefähr, dass der Gesetzgeber in den Ausübungsregeln für Fußpfleger entsprechende Standards festgehalten hat. ­Darin wird definiert wie Betriebsräume in Schuss zu halten sind, wie Arbeitsgerät und Arbeitskleidung beschaffen sein müssen und wie das Personal bei der Arbeit vorzugehen hat. So ist vorgeschrieben, dass Einmalhandschuhe zu tragen sind oder dass Nagelschleif­arbeiten nie ohne Schutzbrille und Mundschutz ausgeübt werden dürfen.

Nach dem Ende einer Behandlung müssen Arbeitsgerät sowie möglicherweise kontaminierte Flächen gründlich gereinigt und desinfiziert werden.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Raitmar Sylvia, Eisinger Marcus, Felber Petra, Zenk Isabella, Binder Manfred, Fleischmann Kurt, Faulmann Doris, DM Donauzentrum, Legerer Isabella, Brimmer Fathia

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
16 Stimmen

Kommentare

  • Fußpflege-Test
    von kurttsw am 14.09.2015 um 13:26
    Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben die Zeitschrift Konsument stets als faires und objektives Informationsmagazin geschätzt, doch einige Ihrer letzten Tests haben uns sehr befremdet. Es hat bereits der Olivenöl-Test merkwürdige Ergebnisse erbracht (wissen Ihre Tester tatsächlich wie Olivenöl schmecken & riechen muss???) aber der letzte Test über die Fußpflege warf bei uns den Eindruck parteiischer Tester auf. Wir sind seit Eröffnung der Praxis der Drittplatzierten, Petra Felber Kunden in eben diesem Institut. Die Beschreibung als "ein Zimmer in einer Wohnung" weckt die Assoziation einer Hinterhofbude. Das Gegenteil ist der Fall - wir waren auch zuvor bereits bei anderen Fußpflegern - aber ein derart ausgestattetes, hygienisches, modernes, großräumiges Institut haben wir noch nie vorgefunden - oder kategorisieren Sie z.B. Arztpraxen, die sich nicht im Erdgeschoß befinden auch so? Es gibt im übrigen drei (3) Behandlungsräume ausgestattet mit modernsten Behandlungssesseln, Lupenleuchten & sterilem Werkzeug - bei der Erstgereihten erwähnen Sie, dass die Geräte aus dem Ultraschall kommen - um Gottes Willen!! D.h. das ist kein echter Schutz. Beim Institut Felber sind die Werkzeuge zusätzlich sterilisiert. Bitte wer hat da getestet? Und wir sind keine Hygienespezialisten sondern ganz einfache Konsumenten. Wir überlegen, Ihr Magazin bei nächster Gelegenheit abzubestellen. Wir hoffen Sie drucken unsere Reaktion auch tatsächlich! Mit freundlichen Grüßen Mag. Birgit Trautsamwieser Kurt Trautsamwieser Theresia Trautsamwieser
  • Ein interessanter Test..
    von RomanM. am 27.08.2015 um 19:28
    .. aber leider wieder nur auf Wien bezogen. Auch wundere ich mich etwas über die Aktualität der Angaben. So findet man auf der Website der Testsiegerin folgende Preisinformation: "Fußpflege (ca. 40 min.) Eur 32,-" Quelle: http://www.gesunde-fusspflege.at/preise.html Das bedeutet nicht nur das der hier im Test angeführte Preis um 3 Euro niedriger ist sondern das für die Fußpflege fast das doppelte (75 min.) an Zeit investiert wurde als in der Preisinfo angeführt?
KONSUMENT-Probe-Abo