Garten- und Astscheren

Gut abgeschnitten

Seite 1 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2015 veröffentlicht: 27.08.2015

Inhalt

Scheren sind beim Garteln unverzichtbar. Um Verblühtes zu ­entfernen oder Zweige zu kürzen, reicht eine Gartenschere. Für grobe Arbeiten braucht es aber auf jeden Fall eine Astschere.

In den Testtabellen finden Sie folgende Produkte:

GARTENSCHEREN

Mit Amboss oder mit zwei Schneiden (Bypass-Technik)

  • Bauhaus Gartenschere Komfort Alu BHGSB 200
  • Berger 1766
  • Felco 6
  • Fiskars Single Step P25
  • Fiskars Single Step P26
  • Gardena Comfort 8787
  • Gardena Comfort 8790
  • Obi/lux-Tools Comfort GS-B20A
  • Original Löwe 8.107
  • Original Löwe 14.104
  • Siena Garden Bypass-Schere 2-SF
  • Wolf Garten Comfort Plus RR 2500
  • Wolf Garten Comfort Plus RS 2500

Mit speziellem Griff

  • Fiskars P43
  • Fiskars P44

ASTSCHEREN

  • Bahco P140-F
  • Bauhaus Getriebeastschere BHASB-2 675
  • Berger Astschere 4270
  • Felco 200A-50
  • Fiskars Power Gear L94    
  • Gardena Classic 680 B
  • Gardena Comfort 650 BT
  • Obi/Lux-Tools Comfort AS-B38 NF
  • Original Löwe 31.050
  • Siena Garden Premium Bypass Astschere
  • Wolf Garten Power Cut RR 550

15 Einhand-Gartenscheren, darunter 2 mit spezieller Griffform. Außerdem 11 Astscheren, darunter 2 relativ kurze Modelle und 1 mit Teleskopfunktion. Die Tester überprüften an trockenen Buchenholzstäben den Kraftaufwand beim Schneiden im Neuzustand sowie den Kraftaufwand nach 3.000 Schnitten. Ergänzend übeprüften die Experten das Schnittbild im Neuzustand der Scheren bei Schnitten an verschiedenen frischen und trockenen Gehölzen. Außerdem auf dem Prüfstand: Haltbarkeit, Handhabung, Sicherheit und mögliche Schadstoffe.


Hier der Testbericht:

Ob Terasse oder Garten: Wer Pflanzen hat, braucht eine Gartenschere. Nur damit kann man welke Blüten abschneiden, Stauden einkürzen oder kleine Stäucher auslichten. ­Müssen Großsträucher zurückgenommen oder Äste herausgeschnitten werden, geht es nicht ohne eine Astschere.

Leicht statt schwer

Schon für einfache Gartenscheren gilt: Je ­weniger Kraftaufwand man zum Schneiden braucht, umso entspannter lässt sich die ­Arbeit im Garten erledigen. Und natürlich sollte das Werkzeug lange halten und möglichst frei von Schadstoffen sein. Mit welchen Scheren ein Gärtner im grünen Dschungel am besten unterwegs ist, hat unsere Schwesteror­ganisation Stiftung Warentest untersucht. 15 der getesteten Gartenscheren, auch Einhandscheren genannt, sowie 11 Astscheren gibt es auch bei uns zu kaufen.

Wie unsere Tabelle zeigt, schaffte nur die Hälfte der untersuchten Garten­scheren ein gutes Ergebnis. Unter die Lupe genommen wurden sowohl Amboss- als auch Bypass-Scheren. Wodurch sich diese beiden Systeme unterscheiden, zeigt Ihnen das Foto auf Seite X. Am besten durchge­bissen hat sich hier die Original Löwe 8.107 (mit Amboss). Mit 45 Euro gehört sie allerdings zu den teuersten Scheren im Test. Wer sich diesen Luxus leistet, bekommt um sein Geld aber auch eine Schere, die mit gerings­tem Kraftaufwand funktioniert, und das ­sogar noch nach 3.000 Testschnitten. Um einiges billiger, aber auch recht leicht schneidet es sich mit der Wolf Garten Comfort plus RS 2500. Beide Scheren überzeugten übrigens auch mit einem sauberen Schnittbild.


Lesen Sie außerdem folgende Artikel zum Thema

sowie unser KONSUMENT-Buch: Wenn Nachbarn nerven

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Original Löwe 8.107, Gardena Comfort 8787, Original Löwe 14.104, Gardena Comfort 8790, Felco 6, Wolf Garten Comfort Plus RS 2500, Bauhaus Gartenschere Komfort Alu BHGSB 200, Wolf Garten Comfort Plus RR 2500, Fiskars Single Step P25, Fiskars Single Step P26, Siena Garden Bypass-Schere 2-SF, Berger 1766, Obi/Lux-Tools Comfort GS-B20 A, Fiskars P43, Fiskars P44, Fiskars Power Gear L94, Gardena Classic 680 B, Berger Astschere 4270, Siena Garden Premium Bypass Astschere, Bauhaus Getriebeastschere BHASB-2 675, Wolf Garten Power Cut RR 550, Bahco P140-F, Obi/Lux-Tools Comfort AS-B38 NF, Original Löwe 31.050, Felco 200A-50, Gardena Comfort 650 BT

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo